24 Kommentare zu “Migration…

  1. stimme vollkommen zu …. mein Großvater mütterlicherseits kommt aus der Gegend um Mailand, meine Großmutter aus Vorarlberg/Österreich … die Eltern meines Vaters hingegen kommen aus der Gegend zwischen Berlin und Danzig – er war Deutsch, sie soweit ich weiß polnischstämmig … tja … und ich fühle mich als Europäer … durch und durch …

    Gefällt mir

    • Ich bin auch ein ziemliches „Gemisch“. 😉 Mein Vater war Schlesier, meine Mutter Sudetendeutsche, ein Urgroßvater stammte aus Ungarn, und ich bin seit meinem ersten Atemzug glücklich in Südbayern beheimatet. Seit über vierzig Jahren habe ich berufsbedingt mit Menschen aus aller Welt zu tun. Mit den meisten von ihnen habe ich mich gut verstanden, und die paar, mit denen ich nicht zurecht kam, konnte ich großenteils ignorieren – Deppen gibt es halt leider überall auf diesem schönen Planeten, zum Glück sind sie in der absoluten Minderzahl. 😉

      Gefällt mir

  2. Interesting and topical.
    Currently there is an Aeromexico ad online (google aeromexico dna ad) that has gone viral. They asked residents in southern USA what they thought of Mexico and if they would like to visit. They then did DNA tests and found 54% of them had mexican ancestry.

    Gefällt mir

    • Thank you, my dear! I will do so and google as you suggested… There has been made a genetic study here in Germany a few years ago. They took genetic samples from 1.000 Germans and found out that more than one third of them did have non-german-ancestors.

      Gefällt mir

  3. wunderbar hast du das geschrieben!
    dazu will ich dir was erzählen: 🙂
    meine süßen kleinen enkelkinder haben eine grandiose mischung, bestimmt sind sie deshalb so süß und so toll.
    die familie der mama (unserer tochter) stammt väterlicherseits von den hugenotten ab und mütterlicherseits gibt es wurzeln aus der damaligen tschechoslowakei und oberösterreichische bauern.
    der papa meiner beiden enkel, der dunkelhäutig ist, ist kubaner, abstämmig also von afrikanischen sklaven, die vor hunderten jahren zur zuckerrohrernte nach kuba gebracht wurden.
    dazu ist noch ein chinese in der kubanischen verwandtschaft und das sieht man an den wunderschönen augen der kinder. eine tolle mischung.
    wir hoffen innigst, dass die enkelkinder wegen ihrer zimtfarbenen haut nicht nachteile haben oder angepöbelt werden, schrecklich wie ausländerfeindlich unsere politik derzeit in österreich ist 😦
    herzliche grüße!

    Gefällt mir

  4. Gut gemacht!!! Es geben eben Leute die begreifen es einfach nicht, bzw. denken dem Gegenüber deren krude Gedanken aufzwingen zu können. Der BIM.S freut sich ja schon wieder seine „Obergrenze“ weit untertroffen zu haben. Dass dafür Tausende ertrinken könnten, ist ihm scheinbar egal. Nun ja, „aushalten werden“ es die kommenden Generationen müssen. ;-( LG Michael

    Gefällt mir

Ich freue mich stets sehr über eure Kommentare! Also haut in die Tasten, ihr Lieben. Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.