15 Kommentare zu “Meine felllosen Sklaven…

    • Ihre „Sklaven“ hatten zwar eine Leine dabei, aber sie ist frei herum gelaufen – hat sich allerdings nie weiter als ein paar Meter von ihrer „Kutsche“ entfernt. 😉

        • Ich habe sehr gestaunt, wie anhänglich das Miezchen war. Wenn ich meinen Stubentiger Smokey in den Englischen Garten mitgenommen hätte, dann hätte sie sich wahrscheinlich binnen kurzem aus dem Staub gemacht. :mrgreen:

  1. Und ich dachte immer Herr Karl, unser Kater sei verwöhnt, aber dieses hübsche Frolleon Toppt ihn um ein Vielfaches, Herrliche Bilder

  2. Das erinnert mich an meinen Siamkater Sherry und an mein Bärli später. Mit denen konnte ich auch spazieren gehen. Allerdings nicht ohne lange Leine. Aber als Bärli in Dänemark einmal länger unbemerkt aus dem Haus entwischen konnte, kam er zum Glück zurück, als wir ihn gerufen haben.
    Aber diese Bengalkatze ist ja wirklich eine Schönheit.

    • Ich habe mal versucht, meiner Mieze Smokey eine Leine anzulegen – oh, was hat das für ein Theater gegeben! 😀
      Ein faszinierendes Miezchen war das. Ich konnte mich kaum von ihr trennen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.