24 Kommentare zu “Unter Haien…

  1. Ich kann das nur bestätigen, es ist sehr schwer, gut Unterwasseraufnahmen zu machen. Ich spreche da aus Erfahrung, habe bisher auch selbst noch keine vernünftigen Fotos vom Eismeer bei Hagenbeck http://tinyurl.com/ydhogy7y , gebe aber die Hoffnung nicht auf 😉🌹💜

    • Das ist gestern schon eine rechte Pfriemelei mit den diversen Einstellungen gewesen, weil die meiste Zeit ja auch die Lichtverhältnisse nicht unbedingt die optimalsten waren. Aber es ist nebst vielem Schönen, was es zu sehen und zu bestaunen gab, wieder einmal eine lehrreiche Erfahrung gewesen. 😉

    • Danke, liebe Mathilda… Das ist sozusagen die Essenz meiner Fotoausbeute, über zweihundert Bilder musste ich wegen Unschärfe löschen. 😉 Da hat mir schon manchmal das Herz geblutet. 🙂 Aber Sealife läuft ja nicht weg, da kann ich ja jederzeit noch einmal hin.

  2. Wow! Die Bilder sind doch wunderbar geworden.
    Geben Sie es zu, sie wollten damit auch ein wenig auf die politische Situation in Bayern hinweisen. LOL
    Wo ist der Alt-Hai? Ist der in der Ecke und schmollt? LOL Beste Grüße und besten Dank LG Michael

    • Der Alt-Hai drängelte sich immer wieder ins Bild. Er will halt nur zu gerne, dass man ihm besondere Beachtung schenkt und über ihn spricht. Mir scheint, er leidet an einer sogenannten Narzisstischen Persönlichkeitsstörung. :mrgreen:
      Liebe Grüße!

            • Na ja, schauen Sie sich doch mal an, was sich im EU-Parlament alles an ausgemusterten „Christlich Sozialen“ und „Christlich Demokratischen“ Parteigrößen so tummelt – unter anderem die Merk, der Stoiber und der Öttinger… Aber eine Hochseereise mit der Steinbach wäre für den Drehhofer natürlich allerfeinst. 😆

  3. Beeindruckende Tiere. Schade, dass sie zum Vergnügen der Menschen in Museen eingesperrt werden. Hier um die Ecke gibt es auch so ein Teil 🙁

    • Ja, schade. Da gebe ich dir einerseits recht, sehr recht sogar. Ich habe auch wirklich lange überlegt, ob ich überhaupt Sealife besuchen sollte… Ich bin hin und her gerissen zwischen der Freude an meiner Foto-Ausbeute, und der Faszination dieser Wesen, und einem doch auch schlechten Gewissen. Das geht mir auch so, wenn ich mal – was selten vorkommt – den Münchner Tierpark besuche…

  4. So schöne Bilder. Doch dieser Art die armen Viecher in der Konserve zu halten, stehe ich sehr kritisch gegenüber.

    • Danke, liebe Karin… Ja, ich auch… Wie ich Belana schon schrieb, da kämpfen zwei Seelen in meiner Brust, die der Fotografin, und die mit solchen Wesen mitfühlende…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.