46 Kommentare zu “Schreck in der Mittagsstunde…

  1. Na, ich hoffe, es ist Dir wirklich nichts passiert. Vielleicht solltest Du die „Fußangel“ wegräumen.
    Ich weiß gar nicht, wieso hier alle über Hitze stöhnen. Wir haben 17 Grad und Regen. Ich glaub, ich ruf gleich mal meine Freundin in München an. Also toi, toi, toi und liebe Grüße Hedwig

    Gefällt 2 Personen

  2. Na, du machst ja wieder mal Sachen! Lass dir dein Eis gut schmecken.
    Ich hoffe, dass nix mehr nachkommt und grüße dich herzlich aus dem heißen Leipzig, das nach Wetter-App nix von den Gewittern abbekommen wird. Wie immer halt.

    Gefällt mir

    • Ja, mit mir ist’s schon manchmal schlimm…
      Das hat ganz hervorragend gemundet! 🙂 Laut Deutschem Wetterdienst werden wir hier in München auch von Unwettern verschont. Obwohl ein wenig Abkühlung schon ganz gut täte.

      Gefällt mir

  3. Oha, das ist dann aber gerade noch mal gut gegangen!
    Bei mir ist backen zur Zeit auch nicht nötig, dafür habe ich gerade vorsorglich Waschküche ausgeräumt, wegen Unwetterwarnung.
    Drückt mal Daumen, dass das vorbei zieht, ich habe noch vom letzten Mal genug, als der Keller schwamm. Und von dem Mal davor auch, und …. 😉

    Gefällt mir

  4. Oh….das war wahrlich ein Schreck für dich, das kann ich mir gut vorstellen.
    Einer Arbeitskollegin ist Ähnliches passiert, allerdings im Flur. Sie hatte sich dabei den Fuß gebrochen.
    Daraufhin hatte sie sämtliche rutschende Teppiche aus der gesamten Wohnung entfernt.
    Gute Besserung wünscht dir
    Rosie

    Gefällt mir

  5. Na ein Glück, dass dir nichts Schlimmes passiert ist. Nach diesem Unfall aber bitte das große Eis mit Früchten und Sahne :o)))

    Gefällt mir

  6. liebe Margot, du machst ja Geschichten. Nicht genug fuer dich, dass es mich umgehauen hatte, musst du es jetzt auch machen? Pass bitte auf dich auf! Bei mir kam dann bald die Familie angelaufen, jeder der irgendwie Zeit hatte. Von meinem Sohn, der mit dem kranken Toechterchen ankam, bis zur Mutter meiner Schwiegertochter, nur damit ich nicht allein daheim bin. Mein Mann war gerade an dem Tag sehr beschaeftigt. Ich hatte dann den ganzen Tag Hilfe und Gesellschaft.
    Aber du, du bist ja allein. Das ist viel aerger. Ich wurde zum Arzt gefahren udn zum Roentgen etc, mir wurde ein Kaffe zum Tisch gebracht und wenn ich gewollt haette, auch ein Eis.
    Gut dass du diesen „Fetzen“ (grins) entsorgt hast.
    Gute Besserung und alles Liebe

    Gefällt mir

  7. Zum Glück ist gelenkstechnisch alles noch da, wo’s hingehört. Fein, daß Du den Teppich, der Dir so viel Schwung gegeben hat, nun aus dem Felde geräumt hast. Und das mit dem Eis auf den Schreck, das hast Du genau richtig gemacht! Und ich hoffe, daß Du nun erstmal statistisch mit dem Thema Pirouetten im Korridor durch bist! Ganz lieben Gruß aus dem Pommerschen Plattland vom grauen Wolf.

    Gefällt 1 Person

  8. Du warst doch gerade erst auf einem Ausflug… Warum dann noch einen in der Wohnung? 😉

    Zum Glück ist ja nix passiert. Das ist beruhigend 🙂 Nächstes Mal ordentlich aufpassen oder Hausschuhe anziehen…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s