37 Kommentare zu “Heute entdeckt…

      • Der Gedanke kam mir auch oder wurde dort für einen Film mit anschließender Beisetzung gedreht? Ansonsten finde ich diesen Ort dafür nicht gerade geeignet, auch Tote haben das Recht auf Würde, oder?

        Gefällt 1 Person

        • Nein, nein, das waren keine Filmaufnahmen… Ich sehe das nicht so eng. In diesem Friedhof wird schon seit vielen Jahren niemand mehr beerdigt, er hat sich im Laufe der Zeit von einer Stätte des Todes zu einer Oase des Lebens inmitten der Großstadt entwickelt, zu einem Paradies für seltene Vogel- und Blumenarten, einem Treffpunkt für junge und alte Menschen. Ich finde das gut so, wie es ist. 😉

          Gefällt 2 Personen

          • So gesehen hast du natürlich recht. Fechter sind ja auch so eine Art Paradiesvögel, wenn man so sieht, wie sie ihren Sport betreiben und welche Bewegungen sie dazu machen :mrgreen: .

            Liken

            • Was gibt es Besseres und Schöneres, als jene, die lange schon von uns gegangen sind, auf eine solche Weise in unser Leben mit einzubeziehen? Und ich denke nicht, dass sich auch nur eine einzige jener Seelen am Spielen der kleinen Kinder, dem Flanieren, Plaudern und Lachen der Alten, dem Sonnenbaden, Lesen und Picknick machen der Jüngeren stört. 😉

              Gefällt 1 Person

    • Da wird sich in den warmen Jahreszeiten auch fleißig gesonnt, es werden Kindergeburtstage gefeiert, Sport getrieben, Parties gefeiert… Ich finde das Klasse! 🙂

      Gefällt 1 Person

  1. Mein Kommentar von eben ist gerade verschwunden. Dann schreibe ich halt nochmal, no Problem. Ich liebe dieses Kleinod in München, spaziere ich doch nahezu jeden Tag auf meinem Weg in die Innenstadt durch diesen kleinen Friedhof in welchem Leben und Tod so eng zusammen sind, wie sonst kaum auf der Welt.

    Liken

    • Alles da, lieber Wolfgang. 😉
      Dieses enge Nebeneinander von Leben und Tod macht den ganz besonderen Reiz dieses Ortes aus. Und kann man die Toten schöner ehren, als sie am prallen Leben teilhaben zu lassen… 😉

      Gefällt 1 Person

  2. Ich finde es gut, dass Lebende und Tote nebeneinander sind. In anderen Kulturen essen und trinken die Angehörigen an den Gräbern ihrer Lieben, und ziehen sie so mit ein. So sind die von uns gegangenen doch noch an unserer Seite, oder?

    Liken

    • Da bin ich ganz und gar deiner Meinung! 🙂 Ich glaube, dass sich in unseren Breiten deshalb so viele Menschen so sehr vor dem Tode fürchten, weil wir ein ziemlich verklemmtes und düsteres Verhältnis dazu haben.

      Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.