29 Kommentare zu “Kloster Ettal…

  1. Ein absolutes Muss wenn man schon in Linderhof ist oder war ! Ist ja gleich um die Ecke ! bei mir wie Linderhof eben schon viele Jahre her ! DAnke LG Manni

    Liken

  2. Ganz tolle Bilder hast du gemacht 🙂

    Ettal hat, wie einige andere, leider einen schalen Beigeschmack bekommen durch die Mißbrauchsfälle 😦

    Liken

      • Ja, hatte es gelesen und fand es gut.
        Verschweigen bringt ja nichts.

        Ist aber schon traurig, dass das altehrwürdige Gemäuer mit sowas in Verbindung kommen muß.

        Liken

        • Dem Gemäuer macht das nichts aus. Schuld daran sind jene Menschen, denen ein aus vielen anderen Glaubensrichtungen zusammengepantschter, angeblich christlicher Glaube einen ungemein atemberaubenden, furchtbaren Hochmut verliehen hat, jene, die sich im Namen eines sehr suspekten Gottes dazu ermächtigt fühlen, mit Kindern und Jugendlichen, mit Schutzbefohlenen, derart menschenverachtende Schindluder treiben zu dürfen.

          Liken

          • Ja, natürlich ist es dem Gemäuer egal.
            Ich war trotzdem entsetzt, obwohl ich es hätte besser wissen müssen, dass innerhalb von Räumen, die man gemeinhin für geschützt hält, solche Verbrechen passieren.
            Ging mir so bei den ganzen Internaten, den Thomanern, den Regensburger Domspatzen und und….

            Liken

            • Das ist jahrhundertelang unter den Teppich gekehrt worden. Es wird allerhöchste Zeit, dass dieser Augiasstall namens Katholische (und auch Evangelische) Kirche mal ordentlich ausgemistet wird. Wäre Jesus angeblich nicht von den Toten auferstanden, würde er heutzutage wahrscheinlich im Grab dauerrotieren angesichts dessen, was man aus seiner Lehre gemacht hat.

              Liken

              • Ich finde es auch gut und sehr mutig von den Betroffenen, dass das endlich öffentlich gemacht wird. Zulang wurden die Kinder zum Schweigen verdammt.
                Ich kann mich an Mißbrauchsfälle aus den 70ern erinnern, da haben sich Eltern an den Bischof gewandt, sie bekamen Schweigegeld und der Priester wurde versetzt. Kann mir gut vorstellen, dass das sehr sehr lange so gemacht wurde und bestimmt auch heute noch so gemacht wird, wenn es irgendgeht. Hauptsache nicht noch mehr Skandale 😦

                Jesus wäre entsetzt, da bin ich sicher.

                Liken

                • Die Betroffenen werden immer noch mit geradezu armseligen „Schweigegeldern“ von einem der reichsten Konzerne der Welt, sprich, der Katholischen Kirche abgespeist. Im Fall der Regensburger Domspatzen sind es grade mal 2.500 Euro pro Person. Man sollte diese ganze Kutten tragende Bagage in den Knast stecken, und zuvor die Gesetzgebung massiv verschärfen! Missbrauch an einem Kind/Jugendlichem ist Mord an einer Seele, und sollte daher auch wie Mord bestraft werden.

                  Liken

                  • Ja, da kann ich mich voll und ganz anschließen.

                    Aber ich glaube und fürchte, dass WIR das nicht mehr erleben werden. 😦

                    Liken

                    • Ja, aber für die Betroffenen ist es unheimlich schwer, ihr Schweigen zu brechen, das darf man nicht unterschätzen.

                      Liken

                    • Weil das erstens für Viele immer noch ein Tabu-Thema ist, und weil sehr Viele zweitens Missbrauchsopfern gegenüber auch höchst wenig Mitgefühl und Verständnis haben a la Argumentation: „Daran bist du bestimmt auch schuld gewesen.“

                      Liken

                    • Ganz genau….und „weil nicht sein kann, was nicht sein darf“.
                      Ein Pfaffe vergreift sich doch nicht an Kindern…..niemals….. seufz….

                      Das ist genauso schlimm wie wenn es in der Nachbarschaft passiert und alle wissen es und alle schauen weg.

                      Liken

                    • Ja genau.
                      Bei mir wußte es die gesamte Verwandtschaft, ALLE Tanten und die Onkels waren Täter.
                      Alle haben geschwiegen.
                      ‚Und heute wundern sie sich, dass ich keinerlei Kontakt mit denen will. Ich gelte als „schwierig“ und als „verrückt“. Die halten alle zusammen wie Pech und Schwefel gegen mich.

                      Liken

                    • Oja, da kann ich dir nur beipflichten.
                      Es tut zwar manchmal weh, aber ich weiß, dass es für mich besser und gesünder so ist.

                      Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.