29 Kommentare zu “CSU bezeichnet Hartz IV-Bezieher auf Facebook als Hartz IV-Schmarotzer

  1. Ich kann dafür leider kein „Gefällt mir“ geben. Das ist einfach nur widerlich, wie die CSU in bester Nazi-Tradition gesellschaftliche Gruppen gegeneinander aufhetzen. Einfach widerlich Herr Seehofer kann ich da nur sagen!

    Gefällt mir

      • Das Schlimme ist, diese Entgleisungen sind nicht die Ausgeburt von unbedachtem und bierseligem Stammtischgeplapper, sondern wohl kalkulierte Stimmungsmache und Hetze mit dem Ziel des eigenen Machterhalts ist.

        Es ist die heutige Form der Gladiatorenkämpfe. Die CSU-Oberen Heizen die Stimmung an, Schicken die Harzer in die Arena zu den Löwen (Harz IV Sachbearbeiter) und die Zuschauer – das Volk – darf auf das Vormachen des CäSariUs dann den Daumen nach unten halten.

        Gefällt mir

        • Wie heisst es doch so schön: „Rechts von der CSU darf es keine Partei geben.“ Wie erreicht man das am besten? Indem man selber gaaaaaaanz weit nach rechts rückt. Außerdem ist in einem knappen Jahr die Bundestagswahl, und mit rechtspopulistischem Gehabe zieht man derzeit das Stimmvieh an wie das Licht die Motten.

          Gefällt 1 Person

  2. Jedem der so etwas schreibt wünsche ich, das er wie viele der Hartz 4 bezieher unverschuldet, auch mal davon abhängig wird.

    Und dass kann schneller gehen als manche dieser Schmierfinken denkt.

    Gefällt mir

    • Ja, das geht mir genauso… Daran erkennt man, dass die Betroffenheit der etablierten, „christlichen“ Parteien über den Wahlsieg Trumps nur Show gewesen ist. Denn sonst würde man doch schon längst ernsthafte Konsequenzen daraus gezogen haben und derlei rechtspopulistisches, entwürdigendes und demütigendes Gewäsch tunlichst bleiben lassen.

      Gefällt mir

      • Man muss sich nur ansehen, wie die gerade die Rentenpolitik „reformieren“, da bleibt keine etablierte Partei mehr übrig, der man glauben könnte, dass sie demokratische Werte vertritt. Westliche Werte scheinen ja etwas anderes zu sein als demokratisch. Oder gar sozial

        Gefällt mir

        • Mir wird immer öfter himmelangstundbang, wenn ich daran denken muss, dass ich wahrscheinlich in ein paar Jährchen in Rente gehen werde. Ohne Neben- oder Teilzeitjob werde ich mich im sogenannten Ruhestand nicht über Wasser halten können. Und das, obwohl ich mittlerweile 42 Jahre lang eingezahlt habe…

          Gefällt mir

  3. Unfassbar, aber nichts Neues von den Chaotisch Senilen Ureinwohnern. Ich warte schon lange darauf, dass die CDU endlich den Mut hat, diese „Bruderschaft“ zu beenden.
    Wie bei allen Gesetzen und sozialen Einrichtungen und Errungenschaften gibt es Menschen, die es schamlos ausnutzen, was der Staat zur Unterstützung bietet. Das gibt aber niemanden das Recht, zu pauschalisieren. Ich finde es einfach nur beschämend, wie die (meist) wamperten CSUler, gut genährt und mit genügend „Diäten“ versorgt, solchen Populismus verbreiten, nur um sich von der Regierung in Berlin abzusetzen. Und da es in Bayern links von der CSU nur einen Abgrund zu geben scheint, werden die meisten weiter CSU wählen – oder eben AfD. Vielleicht sollten die beiden Parteien sich zusammen tun. Würde passen.

    Gefällt mir

      • Sehe ich auch so – leider. Und spätestens dann ist es Zeit, über eine bundesweite CDU nachzudenken, denn sowas darf nicht von der CDU unterstützt werden. Sonst ist die „rechte Mitte“ erledigt

        Gefällt mir

        • Ich habe immer öfter den Eindruck, als ob die „CS“U sich bereits zu zwei Dritteln rechts, und nur mehr zu einem Drittel in der Mitte befindet. Beobachtungen von Arbeitskollegen/innen, die glühende Anhänger/innen dieser Partei sind, bestätigen diesen Eindruck Tag für Tag. Was die für Sprüche bezüglich Asylsuchender, Homosexueller etc. ‚raus hauen, könnten die ohne Weiteres Mitglieder der AfD oder einer anderen rechten Gruppierung sein.

          Gefällt 1 Person

  4. Das ist ja für die sogenannten „Schwarzen“ nicht unüblich. CDU/CSU hat immer so gedacht und geredet, wenn auch nicht immer so entlarvent. Vorteil des Internets: hier wird es entdeckt, bleibt erhalten, wird vielen übermittelt.
    Aber seien wir ehrlich. Es ist gut das sie dass so gebracht haben, denn es ist Werbung für die Grünen. Wie viele der rechten Gröler sind selbst Empfänger von Sozialleistungen? Die werden jetzt zwar nicht die Schwarzen wählen, aber denken vielleicht über die Grünen nach wenn sie rechtzeitig erfahren das auch die AfD ihnen negativ gegenüber steht. Das Beste was man also gegen Rechts tun kann: Passagen der Wahlprogramme verteilen aus denen klar hervorgeht wie sie über ihre Anhänger denken und das mit diesem Video mischen. Zwei Fliegen mit einer Klatsche erwischen, nennt man das. 🙂

    Gefällt mir

    • Du hast natürlich völlig recht. Allerdings bin ich mittlerweile ziemlich desillusioniert, was das Umdenken von rechten Grölern anbelangt. Auch wenn noch so viel derartige verbale Entgleisungen der „Schwarzen“ bzw. das detaillierte Parteiprogramm der AfD öffentlich gemacht werden. Und die rechtsgepolten Hartz-IV-ler denken – so mein Eindruck – überwiegend, dass die Flüchtlinge, Muslime, Homos und linksversifften Gutmenschen daran schuld sind…

      Gefällt 1 Person

      • Es sind immer die anderen Schuld. Der Vorteil dabei ist das alles klar auf der Hand liegt. Man muss nicht großartig denken, muss selbst nichts ändern. Man muss nur den Schuldigen benennen und verlangen das er sich ändert und weil er das nicht tut pfeift man zum Angriff. Einfache Welt. Es ist einfach sich auf schwächere zu stürzen, aber schwer zu erkennen das man selbst schwach ist und Politiker einen einfach ignorieren. Außerdem ist Politik kompliziert. Da bleibt man doch lieber bei dem ganz einfachen Weltbild.

        Gefällt mir

  5. Falls mal wieder so ein CSU-Politiker gegenüber Arbeitslosen frech werden sollte, hilft sicherlich ein Hinweis auf folgende Diskussion in einem Linux-Forum:

    Linux (Nerd) DRINGEND GESUCHT
    https://forum.ubuntuusers.de/topic/linux-nerd-dringend-gesucht/

    Es geht vor allem um die Zustände an bayerischen (staatlichen) Schulen, aber auch an sonstigen Schulen in Deutschland. Das Wort Steinzeit dafür wäre nicht so falsch.
    Wenn CSU-Anhänger um das Wohlergehen ihrer Kinder fürchten müssen, dann haben auch CSU-Funktionäre ziemlich schnell ein großes Problem.

    Dass der ehemalige OB von München, Christian Ude(SPD), das Limux-Projekt in München gegen alle Widerstände (vor allem von Seiten der Firma Winzigweich) durchgezogen hat, zeigt schon von enormen politischen Talent und Durchsetzungsvermögen.

    Ich bin übrigens der Meinung, dass man seine Energie und seine Zeit nicht mit dem Kreuzchen abgeben bei Wahlen vertun, sondern lieber mit Gleichgesinnten den Politikern Feuer unterm Hintern machen sollte:

    Ein Beispiel dafür wie das gehen könnte – natürlich aus Bayern 😉

    Christoph Fischer: Ein bayerisches Innovations-Netzwerk: Der Bauern-Stammtisch (32min26)

    Mit besten Grüßen aus der Eifel von einem Ex-Südbadener

    Gefällt mir

    • Klasse! Danke für den Kommentar und die Links!
      Ich bin auch der Meinung, dass es alle paar Jahre mit dem Kreuzen machen nicht getan ist. Davon scheinen allerdings recht viele Bundesbürger/innen überzeugt zu sein. „Die da oben“ konnten über zwanzig Jahre lang mit uns Kleinen machen, was sie wollten, ohne dass sich großer Widerstand geregt hätte, von der Aushöhlung der Arbeitnehmerrechte, und der sogenannte Agenda 2010 angefangen über das mundtot machen der Gewerkschaften bis hin zur Vereinfachung der Steuerflucht und -hinterziehung von Großunternehmern und Großkopferten. Aber der Deutsche konnte schon immer gut nach oben buckeln und nach unten treten. Deshalb sind an allem Ungemach jetzt ja auch die Flüchtlinge schuld – bis 2015 waren es ja die Hartz-IV-ler, Obdachlosen, Schwule, Aidskranke etc.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s