22 Kommentare zu “Boarische Viechereien…

      • Ist auch toll, freilebende Hühner zu sehen, gibt es leider nur noch selten.
        Eine Blogfreundin in Südfrankreich hatte sich einen Hühnerstall gebaut, auf einmal waren die Hühner weg, wohl Waschbären oder Füchse….ihren Nachbarn geht es genauso.

        Geht es denn mit dem LAufen und dem Knie?

        Gefällt mir

            • Langsam wird’s… Vorgestern hatte ich einen harten Tag in einem sehr schwierigen Abschnitt, da ist am Abend das Knie wieder ordentlich geschwollen und empfindlich gewesen. Aber ich habe eine gute Arnika-Salbe, und kühle gewissenhaft.

              Gefällt mir

              • Heftig. Wenn es bei Überlastung immer noch anschwillt, dann dauert es wohl noch, bis es ganz verheilt ist.
                Ich finds mutig, dass du trotzdem deine Touren machst.
                Ich würde wohl eher erstmal gar nichts machen, aus Angst, ich falle wieder.

                Gefällt mir

                • Oh, die Angst vor einem weiteren Sturz war wochenlang sehr, sehr groß. Auf der Wanderung neulich durch meinen Heimatort hatte ich manchmal schweißnasse Hände. Aber ich habe die Furcht niedergekämpft, gehe halt noch langsam und vorsichtig. 😉

                  Gefällt mir

                  • Ich finds trotzdem klasse, dass du es wagst.
                    Ich geh wegen meiner Sturzgefährdung nur raus, wenn es sein muss und dann geh ich so vorsichtig, dass es schon wieder gefährlich ist.

                    Gefällt mir

                    • Ja, das kann ich verstehen.
                      Ich arbeite glücklicherweise mit den Ohren und einer Hand…..lach…
                      Ich habe ständig den Satz im Ohr „passen Sie jaaaa auf, dass sie nicht stürzen, wenn die Entzündung an ihren Unterschenkeln aufgeht, ist die Amputation nicht mehr weit“, bei jedem Arztbesuch muss ich das hören, und das sitzt irgendwie sehr tief in mir. 😦

                      Gefällt mir

                    • Oh, das glaube ich, dass so etwas tief sitzt… Mein Orthopäden-Paar versteht es immer, mir Mut und Optimismus einzuflößen, auch wenn ich so malade bin, dass ich kaum gehen kann: „So schlimm ist das nicht, das wird schon wieder!“ 😉

                      Gefällt mir

                    • Ich sage das den Ärzten auch jedesmal, dass ihre ständigen negativen Aussagen eher wenig hilfreich sind, sie verstärken zudem auch meine Depression.
                      Es reicht ja, wenn sie es EINMAL sagen, wobei sie sich das bei mir auch sparen könnten, weil ich ja aus der Schulmedizin komme.

                      Positive Aussagen wirken sogar heilungsfördernd, wenn es keine Floskeln sind.

                      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.