26 Kommentare zu “Meine erste Begegnung…

  1. Ja, leider müssen die Deutschen überall ihre Krimis drehen, ob in Südtirol, in Istanbul oder eben auch in Venedig. Allerdings sind die Rollen in der Venedig-Staffel mit sehr guten Schauspielern besetzt – das versöhnt ein wenig. Ganz nebenbei: Bei unserem letzten Aufenthalt in der Lagunenstadt (am Ende der Wanderung von München aus) haben wir im Cafe Florian den Axel Milberg (der Hauptkommissar aus Kiel, der in einem Donna-Leon-Krimi einen Bösewicht spielt) getroffen und uns mit ihm recht gut unterhalten. Leider hat in meinen Augen Venedig in den letzten Jahrzehnten durch den Kreuzfahrtourismus, dem vielen Ramsch in den Läden und den omnipräsenten Immobilienhaien viel von seinem Flair verloren. Die meisten Venezianer ziehen ans Festland und kehren ihrer Heimatstadt den Rücken, das sollte schon bedenklich stimmen.

    Gefällt mir

    • Das scheint derzeit „in“ zu sein. 😉 Schauspielerisch sind die Brunetti-Filme wirklich gut besetzt, aber es fehlt halt dennoch etwas. 😉
      Ja, der Kreuzfahrttourismus setzt der Lagunenstadt in mehrerlei Hinsicht negativ zu… Mittlerweile gibt es in Venedig immer mehr Initiativen, die den alten Zauber der Stadt bewahren wollen, und sich auch dem Umweltschutz und der Nachhaltigkeit verschrieben haben – das stimmt wieederum etwas zuversichtlich…

      Gefällt 1 Person

  2. Ich habe viele von den Leon-Bänden gelesen und fand sie richtig gut. So ungefähr ab Band 12 (?) fand ich dann aber, dass ihr die Ideen ausgehen. Vielleicht hatte ich aber auch genug. Doch egal, die ersten Bände sind einfach wundervoll, ich würde sagen: Klassiker der Kriminalromane und ganz einzigartig in ihrem Flair.
    LG, Ingrid

    Gefällt mir

  3. Also mir haben diese Filme eigentlich Venedig erst richtig nahe gebracht… Und auch, wenn die Schauspieler deutsch sind, bleibt gerade bei diesen Filmen, noch genügend Italien übrig. Finde ich… kann auch sein, dass es davon kommt, dass ich die Schauspieler, die mitspielen, gern sehe…
    Ähnlich wie dir, geht es mir übrigens mit Filmen die in der Schweiz spielen…
    Liebe Grüße
    Ute

    Gefällt mir

    • 😉
      Geschmäcker und Vorlieben sind zum Glück sehr verschieden, liebe Ute. 😉 Ich finde es übrigens auch ziemlich schräg, wenn deutsche Schauspieler/innen Engländer/innen oder Amerikaner/innen darstellen. Wenn meine Eltern sich regelmäßig Rose-Pilcher-Verfilmungen ‚rein zogen, zog ich mich fast immer in mein Zimmer zurück, weil ich das nicht anschauen konnte. 😉
      Herzliche Grüße!

      Gefällt 1 Person

    • Die Schauspieler sind sehr gut, keine Frage. Ich habe die Folge mit Esther Schweins gesehen, sie stellte eine junge Frau dar, die einem Zahnarzt-Pfuscher in die Hände geraten war, und ihre Gesichtszüge nicht mehr bewegen konnte. Das war hervorragend gemimt, keine Frage. – Aber dennoch – es fehlt mir etwas Authentisches, wenn Deutsche Italiener/innen zu verkörpern versuchen. 😉
      Herzliche Grüße! 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s