39 Kommentare zu “Ist es wirklich so,…

  1. Du hast es wieder kühn, ehrlich und (leider) realistisch auf den Punkt gebracht. Ich hoffe, es lesen sehr viele Menschen. Zum Aufrütteln sehe ich es als fast „letzten Versuch“, denn deutlicher geht es nicht mehr. Ich werde es teilen, wo es geht. Liebe Grüße
    Sylvia

    Gefällt mir

    • Danke, Sylvia. Eine Diskussion auf einem befreundeten Blog zum Thema Schweigen oder Reden vor ein paar Tagen hat mich dazu angeregt, diesen Post etwas überarbeitet wieder einmal online zu stellen. Ich fürchte, außer mehr oder weniger fadenscheiniger Gegenargumente und Entrüstung wird dieser Artikel allerdings auch nichts bewirken… Ich fühle mich zusehends wie Sisyphos, der immer und immer und immer wieder vergebens seinen schweren Stein den steilen Abhang hinauf rollt…
      Liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

  2. Deine Argumente sind beinhart!

    Vergessen darfst Du allerdings nicht, dass es wenig bedarf, die Lage zu ändern.

    1989 waren es in der DDR nicht viele, doch dann auf einmal kam der Bruch. Niemand hat das vorhergesehen, dass dies so plötzlich kommen kann.

    Das ist eine Feststellung, die von Dir gerade gemacht wird, dass sich alles schlagartig zum Schlechten wenden kann. Aber auch zum Guten…

    Wichtig sind dabei ein paar „helle“ Köpfe, die es gibt und immer geben wird. Sie müssen nur zur richtigen Zeit an der richigen Stelle sein. Und das ist wie immer das Hauptproblem.

    Die Zeiten, die kommen werden, werden definitiv schlechter… das liegt in unserer moralischen Krise und im Kapitalismus. Ausführliches auf http://www.telepolis.de.

    Behalte trotz alles Wahnsinns dort draußen Deine geistige Gesundheit, die wird so dringend gebraucht. Du darfst zweifeln, aber nicht verzweifeln.

    Liebe Grüße

    mobwish

    Gefällt mir

    • Die Deutschen sind ungemein träge geworden, was Auflehnung anbelangt, lieber mobwish! Das hat sich erst jüngst im Zusammenhang mit dem Kriegseinsatz gegen Syrien gezeigt. In früheren Zeiten wären die Straßen schwarz gewesen vor Menschen, die für den Frieden demonstriert hätte. Gegen den Syrien-Einsatz gab es lediglich ein paar lächerlich kleine Kundgebungen, sowie eine mit ca. 3.000 Personen, die von den Linken organisiert worden war…
      So richtig verzweifeln werde ich ganz sicher nicht, dazu bin ich viel zu hartnäckig und zu stur. 😉
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  3. Der Post trifft den Nagel auf den Kopf. Aber leider stellen sich unsere Politiker Aktuell nicht die für sie schon jetzt Hochnotwendiege Frage, ach hätten wir doch nur. zb. wenigstens nach den letzten Wahlen zum EU Parlament, die Augen und Ohren aufgemacht. Da waren Rechtsnationale / Völkische und sogar rechtsextreme Parteien, in vielen EU Ländern schon die stärkste Kraft. Lange vor der sogenannten Flüchtlingskrise

    Gefällt mir

  4. Hat dies auf rebloggt und kommentierte:
    Bitte unbedingt lesen, denn mehr an Wahrheit gibt es nicht mehr. Bei Zustimmung bitte ich um Rebloggen, wenn Ihr etwas tun wollt. Es ist nicht viel, sicher. Aber es ist besser als zu schweigen!
    Ich bin froh, dass es noch solche Menschen wie Martha gibt!

    Gefällt mir

  5. Leder wird man im Netz mittlerweile vom „permanenten Einsatz von Großbuchstaben und einer Armada von Ausrufezeichen“ erschlagen.
    Meine Erfahrung ist, am besten sind die Hinweise, die Raum zum Nachdenken lassen, die Fragen stellen und Antworten anbieten und darüber eine Diskussion entsteht.
    Manchmal muss ein lautes JA oder NEIN sein, klar.
    Überdies habe ich eine Pathos-Allergie. Deshalb wollte ich nicht Charlie oder Paris ein und auch keine Kerzen aufstellen. Anderen hilft’s, vielleicht auch der Sache. Widerspruch würde der falschen Seite helfen.

    Gefällt mir

    • Die Pathos-Allergie teile ich mit dir, lieber Jörg. Deshalb sind mir die „Ich bin Charlie-“ bzw. „Ich bin Paris-„Aktionen im Gesichtsbuch auch sehr suspekt gewesen. 😉

      Gefällt mir

      • Verzeih bitte, wenn ich dir ins Wort falle, aber „ich bin nicht Charlie“. Obwohl ich Islam als frauenfeindlich und gefaehrlich finde, wuerde ich solche Verunglimpfung des Islam als beleidigend und abstossend finden. Diese Parodien sind einfach vulgaer. Sie heizen das politische Klima unnoetig auf.

        Gefällt mir

  6. Hat dies auf Was (keine) Freude Macht rebloggt und kommentierte:
    Diesen Beitrag zu rebloggen halte ich nicht deshalb für sinnvoll, weil ich der Meinung bin, dass es so kommt (Manches davon ist schon arg weit weg), aber ich bin definitiv der Meinung, dass es darum gehen muss, der schweigenden Mehrheit vor Augen zu führen, dass es eben auch WEGEN dieses Schweigens einmal soweit kam, wie es kam, und dass wer schweigt Verantwortung trägt.
    Gleichwohl bin ich auch der Meinung, dass Meinungen, die gemeinhin als „rechts“ gesehen werden, ebenso sein dürfen, wie alle anderen Meinungen, solange sie gewisse Grenzen nicht überschreiten. Denn Meinungen jeglicher Art müssen wir und unsere Demokratie aushalten.
    Trotzdem muss gelten: Wehret den Anfängen; egal in welcher Richtung. Und das erreicht man nicht durch Schweigen.

    Gefällt mir

  7. Ich verstehe nicht, warum du so verzweifelt bist ueber die deutschen. Sind es nicht genug Fluechtlinge aufgenommen worden?Man spricht ueber eine Million! Die Zahl wird auch noch viel grosser und grosser werden und ich sehe da kein grosses Problem in der Stimmung der Bevoelkerung. Jeder schweigt sich aus und nimmt einfach hin. Was erwartest du denn noch? Die Paar Verrueckten, die Feuer legen und randalieren gab es schon immer. Glaubst du wirklich, dass die werden tuerkische Imbiss Buden schliessen und internet verbieten? Ist doch Unsinn und Panik macherei. Viel mehr sollte man Gedanken machen die Demokratie vom Islam zu beschuetzen. Wer sind die alleinstehende Maenner, die eingereist sind? Hat man die schon geprueft? nein. Die sind irgendwo verschwunden und haben sich nicht registrieren lassen. Diese Menschen koennen eine wahre Gefahr fuer die Gesellschaft werden. Man kann nicht pauschal jeden Migranten willkommen heissen. Und das hat nichts mit „willkomens Kultur“ zu tun.

    Gefällt mir

    • Über 700 Brandanschläge auf Flüchtlingsheime und über 500 tätliche Angriffe auf Migranten sind keine „paar Verrückten“. Da ich auf dem Sprung in die Arbeit bin, kann ich leider die dementsprechenden Links nicht suchen und anfügen, aber googel doch mal danach. Zudem: Wenn heute Bundestagswahl wäre, würde die sehr mit den Rechten liebäugelnde AfD die drittgrößte Partei Deutschlands werden. Also, mir gibt das zu denken.
      Die Beispiele, die ich hier anführe, sind an Fakten angelehnt: Dergleichen hat sich im Dritten Reich ereignet, und solche Dinge treffen auch heutzutage noch in jeder Diktatur zu – und wir sind auf dem besten Wege dorthin.
      Wir müssen unser Land nicht vor dem Islam „beschützen“, unsere „christliche“ Religion hat mindestens genau so viel auf dem Kerbholz wie irgend eine andere.
      Ich hätte gerne einen hieb- und stichfesten Beweis dafür, dass die zu uns kommenden jungen Männer aus Syrien etc. eine Gefahr für Deutschland darstellen. Nur mal zur Erinnerung: Sämtliche Attentäter von Paris – die vom Januar sowie die vom 13. November – hatten zwar einen Migrationshintergrund, sind aber allesamt in Frankreich bzw. Belgien geboren worden und aufgewachsen.
      Und hör bitte hier mit deinen Einschüchterungsversuchen auf, von wegen die Muslime könnten eine Gefahr für unsere Gesellschaft werden. Das sind fadenscheinige und widerlegbare „Argumente“ des Kopp-Verlags und der „Blöd“-Zeitung – mit einem solchen Gewäsch bist du hier nicht willkommen.

      Gefällt mir

      • Ich habe nicht DIE Muslime allgemeint gemeint. Ich habe die verschwundene und ungepruefte Alleinreisende Maenner ungeklaerter Herkunft gemeint. Hier in GB wohnen Millionen Muslime und ich bin bis jetzt mit vielen von denen klargekommen. Hatte nie Probleme. Die sind seit drei Generationen hier und haben sich recht gut angepasst. Aber, eine Million Menschen auf einmal ist eben Risiko. Da kann man nicht schoenreden. Ich wuerder mich freuen, wenn ich mir irre. Doch, wir sitzen auf einer Zeitbombe. Ich wuensche mir, dass du recht hast. Wirklich! Und danke fuers lesen dieser Zeilen.

        Gefällt mir

  8. P.S. bitte kein agressiver Ton anschlagen von wegen Bild Zeitung. Ich habe studiert und in vielen Laender gelebt. Ich lese keine Bild Zeitung.“ Gewaesch“ ist Gossen Sprache und deiner unwuerdig. unnoetig mir die Meinung zu verbieten. Deine Seite ist oeffentlich und fuer jedem zugaenglich. Selbstverstaendlich werde ich hier nichts mehr lesen, aber nicht wegen deiner politischer Einstellung, sondern wegen deiner intoleranz.

    Gefällt mir

    • Mein Blog, meine Regeln. Hier rede ich, wie mir der Schnabel gewachsen ist – Punkt eins. Punkt zwei: Ich habe beide Kommentare von dir auf eine völlig vernünftige, logisch nachvollziehbare und zivilisierte Weise beantwortet, ich lasse mir von niemandem einen aggressiven Ton unterstellen. Basta.

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.