42 Kommentare zu “Es hat ein Weilchen gedauert,…

  1. Ich bin von jeher Kaffetrinkerin, an Tee konnte ich mich nie so recht gewöhnen. Aber Kaffeeaschinen, war ich schon immer abhold. Bei mir kommt der Morgenkaffee aus einer Presskolbenkanne und nachmittags, gibt es einen sechsfachen Espresso aus einem Gerät wie obiges. Immer schwarz und ohne Zucker.

    Gefällt mir

  2. „Schwarz, oder mit Zucker und Milch – schwarz ist am gesündesten. Zucker liefert Kalorien, Süßstoffe Chemie. Und Milch, so eine kroatische Studie, reduziert die Antioxidantien im Kaffee.“

    Mehr lesen: Kaffee: Nur gesund, wenn er richtig zubereitet ist – Lifeline http://www.lifeline.de/news/ernaehrung-und-fitness/kaffee-nur-gesund-wenn-er-richtig-zubereitet-ist-id128563.html#ixzz3sXNDvrp7

    Ich mag meinen Kaffee nur schwarz. Und was ist? Bin ich gesund? Da sieht man mal wieder, wieviel man diesen Studien trauen kann. 😉

    Gefällt mir

    • Ach, um diese Studien kümmere ich mich nicht, da wird ohnehin alle paar Wochen etwas anderes behauptet, siehe Butter. 😉 Einmal ist sie gesund, einmal wird sie verteufelt, dann wird sie wieder zum Verzehr empfohlen – so geht das seit Jahrzehnten schon. 😉
      Außer Espresso kann ich Kaffee nicht schwarz trinken, ich muss unbedingt viel Milch dazu geben, damit er mir gut tut.
      Herzliche Grüße!

      Gefällt 1 Person

  3. Mit einem solchen Gerät habe ich früher auch meinen Espresso zubereitet. Und er hat einfach göttlich geschmeckt, und so wurde ich schon früh zum Kaffeefan. Inzwischen habe ich eine Siebträgermaschine, ich muss halt immer mal was neues ausprobieren. Ebenso übrigens wie die Mischung deines Kaffees, also mit Nelke, Zimt, Muskat und Bitterschokolade.

    Gefällt mir

  4. Eine tolle Mischung.
    Ich bleibe bei meinem Pfefferminztee morgens.
    Für nachmittags zum Kuchen habe ich ein Pulver: Cappucchino mit Schokonote. Schmeckt mir sehr gut.
    Liebe Grüße Bärbel

    Gefällt mir

  5. So einen Espressokocher hatte ich auch mal. Ist heute nur bisschen blöd zu nutzen, da man sie ja eigentlich auf einem Gasherd nutzt.
    Deine „Kaffeemischung“ ist ja übel 😉 Da würde ich keinen Schluck von nehmen …

    Gefällt mir

  6. Ich kenne dieses Gerät und finde es phantastisch.
    Als Sächsin brauche ich jeden Tag sechs Tassen Kaffee – ohne dem geht gor nüscht, nor?
    Und das: weiß und etwas süß! Sächsisch eben.
    😉

    Gefällt mir

  7. Da hat halt jeder so seine Vorlieben, gell. 🙂 Bei Kaffee liebe ich es mal so richtig schnörkellos: schwarz und stark. Gleich brauch ich noch einen. Sonst komme ich nicht über den Tag.
    Grüß von der Gudrun, der alten Kaffeetante.

    Gefällt mir

    • So ist es – und das ist auch gut so, dass die Geschmäcker so voneinander verschieden sind. 😉 Stark gerne, schwarz nein, da würde mein Herzelein gar fürchterlich das Galoppieren anfangen. 😉
      Herzliche Grüße!

      Gefällt mir

  8. Unsere Dosies stehen gar nicht auf das braune Zeugs – Mama hat in ihrem ganzen Leben erst 2x Kaffee getrunken und fand es ekelig – sie ist und bleibt ne Teeetante 😉 Bartgesicht hat früher gaaaanz viel Kaffee getrunken, aber die Pumpe protestierte und so ist er ein Teeonkel geworden und geblieben 😀 Aber lass dir deinen verfeinerten Kaffee gut schmecken, Schnecke 🙂
    Schnurrer Engel und Teufel

    Gefällt mir

    • Bei mir hat es bis zum neunundfünfzigsten Lebensjahr gedauert, bis ich Gefallen an einem morgendlichen Milchkaffee gefunden habe. 😉
      Danke schön, ihr lieben Samtpfoten und Felllosen. ♥

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.