4 Kommentare zu “„Ja, aber…“ – Die neue Gameshow für „besorgte Bürger“ und „Asylkritiker“!…

    • Ja-ein. Facebook ziert sich immer noch sehr, wenn es um das Entfernen rassistischer und rechtsradikaler Posts und Kommentare geht, da bekommt man in der Regel nach jeder Meldung zu lesen: „… Verstößt nicht gegen unsere Gemeinschaftstandards…“ Wenn man allerdings auch nur einen entblößten Nippel online stellt, wird man gesperrt… Aber ein Medien-Anwalt hat uns gestern über Hooligans gegen Satzbau einen feinen Tipp gegeben: Nicht die Texte melden, sondern die Fotos, die in den meisten Fällen mit abgebildet werden. Denn die sind von den „besorgten Bürgern“ und „Asylkritikern“ in der Regel von anderen Websites oder Zeitungsartikeln geklaut worden. Und Verstöße gegen das Urheberrecht werden von Facebook nach wie vor erstaunlicherweise sehr ernst genommen.

      Gefällt mir

    • Der Text ist Satire. Er wurde von einer Facebook-Plattform erstellt, die sich sehr aktiv und lobenswert gegen Rechtsradikalismus, „besorgte Bürger“ und „Asylkritiker“ einsetzt.

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.