29 Kommentare zu “Fast ein Dutzend Fragen…

  1. Das sind gute Antworten, liebe Freiedenkerin. Sie bringen dich als Person wieder ein Stückchen näher.
    Gruß von der Gudrun.

    Gefällt mir

    • Ich habe mich während meiner ersten Blogger-Jahre schon an Projekten und Stöckchen beteiligt. Doch dann nahmen diese so überhand, dass einige Blogger nur mehr „Projekte“ online stellen. Das ist höchst langweilig, wenn man seine Runden durch’s WWW dreht, und quasi überall das gleiche sieht… Ich finde es weitaus schöner und auch spannender, eigene kreative Ideen umzusetzen, als sozusagen auf Befehl zu bloggen: Montags zeigst du Herzchen, Dienstag Kätzchen usw. usw.

      Gefällt 1 Person

  2. Nicht ganz so viele Bücher sind es noch bei mir, habe nur noch diese eine Wand bestückt. http://1drv.ms/1EyHje0
    Alle paperbacks habe ich beim Umzug nach Hamburg aus Platzmalgel verschenken müssen
    Meine Küche ist bücherfrei, habe da eh keinen Platz. Und dort, wo ich mein müdes Haupt bette, ist auch mein „Büro“ … (auch aus Platzmangel)

    Gefällt mir

    • Mittlerweile ist das Badezimmer der einzige bücherfreie Raum. 😉 Ich bringe es selten über’s Herz, Bücher wegzugeben. Nur am letzten Reha-Tag, da musste ich meinen vierbändigen Lesestoff der Klinik-Bibliothek spenden, weil er weder im Koffer noch im Rucksack mehr Platz hatte.

      Gefällt mir

  3. Das volle Wohnzimmer kenne ich… und den Fernseher auch… wenn ich mich recht erinnere 😉
    Stimmt, Geschichten erzählen kannst du gut. Ich brauche da nur an Sameerah denken 😀

    Gefällt mir

    • Manchmal denke ich mir, dass ich diese Unmengen Bücher schon irgendwie reduzieren sollte. Doch dann stehe ich da, und schau sie mir alle an, und kann mich nicht mehr dazu entschließen, auch nur ein einziges wegzugeben. 😉
      Danke schön, liebe Vivi!

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.