20 Kommentare zu “„Die Würde des Menschen ist unantastbar“

  1. Liebe Freidenkerin, ich danke Dir für Deine Worte! Auch ich bin fassungslos über das, was „da draußen“ gerade abgeht. Und ich bin entsetzt, dass die Vermutungen über einen möglichen Suizid überhaupt an die Öffentlichkeit dringen konnten. Das hätte niemals passieren dürfen!
    Wir sollten die Ermittlungen dieser Katastrophe denen überlassen, die sich damit auskennen und die Zeit abwarten, bis diese abgeschlossen sind… was am Ende auch immer dabei herauskommen wird.

    Gefällt mir

    • Von Herzen gerne, liebe Rabea. Und ich gebe den Dank sehr gerne an Anna-Lena weiter, von der ich den Original-Post übernommen habe…
      Hätte es unter den Ermittlern in der Nacht von vorgestern auf gestern nicht eine undichte Stelle gegeben, und wäre dadurch nicht eine Reporterin der New York Times viel zu frühzeitig informiert worden, hätte es die Pressekonferenz des Marseiller Anwalts höchstwahrscheinlich gar nicht gegeben…
      Und ja, ich finde auch, dass man die Ermittlungen den Fachleuten überlassen soll…

      Gefällt mir

  2. Danke. Für diesen Artikel. Für Deine Kommentare bei Wortman zu dieser Sache (darüber gelangte ich hier her, weil mir gefiel, was Du schriebst und wie Du es schriebst) .
    Gibt mir ein Stück weit den Glauben zurück, dass es doch noch ein paar vernünftige Menschen gibt.

    Gefällt mir

    • Sehr gerne – ich habe den Post allerdings lediglich von Anna-Lena rebloggt…
      Ich finde es abartig, was sich in den Medien seit der Marseiller Pressekonferenz gestern mittag – die meiner Meinung nach viel zu früh abgehalten worden ist – nun abspielt…

      Gefällt mir

    • Psychologen bezeichnen so etwas als Rückprojektion, man lagert die eigenen Unzulänglichkeiten und dunklen Stellen auf Andere aus, um dann kräftigst darüber herziehen zu können, ohne sich mit sich selbst auseinander setzen zu müssen.

      Gefällt 1 Person

  3. Was sich im Fernsehen und im Internet abgespielt hat,spottet jeder Beschreibeung. Jeder meinte etwas zu der Katastrophe sagen zu müssen. Mit Halbwarheiten und Spekulationen wurde nur so um sich geschmissen. Ganz schlimm waren die Discussionsrunden. Aber auch im Netz war es und ist es zum Teil sehr schlimm. Insbesondere bei Facebook. Da traten Weltverbesserer mit harnebüchelnen Theorien auf. Teilweise mit anonymen Namen. Da lobe ich mir Ranga Yogeshwar. Er hat es abgelehnt über die Katastrophe Interviews zu geben und schon garnicht vor die Kamera zu treten.
    Ich bin der Meinung , so lange nicht alle Opfer geborgen und beerdigt sind verbieten sich jegliche Spekulationen. Das gilt auch für die Eltern des Co Piloten. L.G.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.