57 Kommentare zu “Höchstwahrscheinlich…

    • Vielen Dank! 🙂 Ab Samstag haben wir in der Münchner Residenz wieder die Sommer-Öffnungszeit, das heisst, zwei Stunden längere Dienste pro Tag. Ich hoffe, dass ich bis in den Herbst, genauer gesagt, bis nach der Wiesn, durchhalten werde… Und wenn nicht, so eine Hüftgelenks-OP ist mittlerweile auch kein großer Akt mehr, nach fünf bis sechs Wochen ist man in der Regel wieder fit.

      Gefällt mir

        • Ich habe jetzt eine Woche Urlaub, da kann ich mich noch regenerieren. 😉
          Mal schauen, wie sich das in der nächsten Zeit entwickelt. Über neunzig Prozent all jener, die künstliche Hüftgelenke tragen, sind sehr zufrieden damit, und sagen, dass sie nach dem Eingriff enorm an Lebensqualität hinzu gewonnen haben. Das lässt hoffen… Ich bin ein ziemliches Weichei, daher bin ich ganz sicher, dass ich mich eher früher denn später auf den OP-Tisch begeben würde. 😉

          Gefällt mir

          • Ein künstliches Hüftgelenk ist keine große Sache, jedenfalls für die Chirurgen und du wirst sehen, du wirst dich bedeutend besser fühlen. Sei kein Schisshase – alles wird gut!

            Gefällt mir

            • Der Dr. S. ist ein sehr erfahrener orthopädischer Chirurg, er hat lange Zeit in der renommierten Unfallklinik Murnau gearbeitet, bevor er in die Gemeinschaftspraxis in der Sendlinger Straße einstieg.
              Die Operation macht mir nicht die geringste Angst, Piri, da bin ich überhaupt kein Schisshase – ein wenig mulmig wird mir bei dem Gedanken, dass ich mir Krankenhauskeime einfangen könnte. 😉 Ich werde das morgen früh mit der Personalabteilung abklären, denn die Firma sollte da schon Bescheid wissen, und dann möchte ich mich ohnehin lieber früher als später unters Messer legen. 😉

              Gefällt mir

                • Ja. Gestern hat der Herr „Bundesgesundheitsapostel“ wieder einmal das Thema Hygienemängel in deutschen Krankenhäusern angesprochen – aber ich fürchte, das geschah nur deshalb, um sich wieder einmal bemerkbar zu machen.

                  Gefällt mir

  1. Oh na ja, das mit den Spritzen ist wirklich nur eine Übergangslösung und ein neues Hüftgelenk wäre bestimmt nicht schlecht. Die OP ist auch nicht schwierig, aber alles hat seine Risiken.
    Kenne aber einige Menschen, die die Hüft OP gut überstanden haben und es ihnen jetzt wesentlich besser geht.

    Liebe Grüße von Mathilda 🙂

    Gefällt mir

    • Genau das hat mir der Arzt auch gesagt, liebe Mathilda, dass die Spritzen ganz sicher keine Dauerlösung sind, und halt jede OP ihre Risiken hat, die aber beim Einsetzen einer künstlichen Hüfte inzwischen recht gering sind. Der Eingriff macht mir auch keinerlei Angst, fürchten tue ich mich lediglich vor den berüchtigten Krankenhaus-Keimen. Ich hoffe, dass ich mir eine halbwegs gute Klinik aussuchen darf, wenn es dann so weit sein wird. 😉
      Ich kenne auch einen ehemaligen Chef und Kollegen, der bereits in seinen Vierzigern sehr an Hüftschmerzen litt, und nun mit künstlichen Gelenken fitter und flotter unterwegs ist denn je.
      Herzliche Grüße! 🙂

      Gefällt mir

  2. Ich würde vor so einem großen Eingriff unbedingt eine zweite Meinung einholen. Hätte ich auf den Orthopäden gehört, hätte ich vor 2 Jahren mit meiner Schulter auch schnell unter dem Messer gelegen. Konservative Behandlungen und Training haben meinen Arm auch so wieder gesund gemacht.
    Ärzte operieren nun mal gern schnell, das bringt auch das meiste Geld.

    Weiterhin gute Besserung 🙂 .

    Gefällt mir

    • Je nun, der Abrieb der Hüftgelenkskugel ist auch für mich als Laie deutlich erkennbar gewesen… Der Dr. S. hat mir das übrigens bereits während einer Konsultation vor etwa zwei Jahren prophezeit, dass ich eines nicht mehr fernen Tages mit zumindest einem Hüftgelenk Probleme bekommen werde. Und er hat damals eine Operation noch nicht angesprochen, sondern lediglich den Vorschlag gemacht, die maladen Knochen im Auge zu behalten, und jedes halbe Jahr eine Röntgenaufnahme machen zu lassen – was ich natürlich verschludert hatte. Von daher ist er für mich weitaus glaubwürdiger als jene Ärztin, bei der ich Mitte Februar gewesen bin. 😉
      Ich kenne übrigens einen Kellner-Kollegen, der bereits mit Ende Vierzig starke Hüftprobleme hatte, und nun nach Einbau zweier künstlicher Gelenke schmerzfrei und agil wieder seinem harten Job nachgeht. 😉
      Danke schön!

      Gefällt mir

  3. Hey Schnecke,
    da steigt dein Wert ja – so mit Metall im Körper 🙂 Der Oma Marlow haben wir mit ihrem künstlichen Schultergelenk auch gemaunzt, dass ihr Schrottwert jetzt gestiegen ist 😀 Wir drücken ganz fest die Pfötchen und Daumen, dass das Gelenk bis zum Herbst durchhält und die OP supi läuft und du danach wieder flitzen kannst wie ein Wiesel 😀
    Schnurrer Engel und Teufel

    Gefällt mir

    • Engelchen und Teufelchen, dass mein Schrottwert dann eines Tages steigen wird, daran habe ich ja noch gar nicht gedacht! 😆
      Ich danke euch, ihr lieben Samtpfoten und Felllosen! ♥

      Gefällt mir

  4. Wenn die eine Ärztin nichts bemerkt hat und der andere Arzt nur allershclimmstes, würde ich eine 3. Meinung einholen. Vielleicht bei einem Arzt, der Erfahrung mit TCM (Traditioneller Chinesischer Medizin) hat. Ich finde, die Ärzte sind viel zu schnell bei den Operationen. Alles Gute! Ulrike

    Gefällt mir

    • Die eine Ärztin war nicht eben sehr gründlich. Inklusive Röntgen hat die Konsultation eine knappe halbe Stunde gedauert. Wahrscheinlich lag es daran, dass ich auf dem Praxis-Fragebogen angekreuzt hatte, dass ich nicht über Igel-Leistungen informiert werden möchte. Die wollten dort auch allen Ernstes eine Patientin wieder weg schicken, die nach einer Fuß-OP über sehr starke Schmerzen klagte, und deren Orthopäde sich ausgerechnet zu der Zeit in Urlaub befunden hatte… Wenn eine Hüft-Arthrose bereits so weit fortgeschritten ist, dass an der Innenseite der Gelenkkugel deutlich eine Verflachung, ein Abrieb, festzustellen ist, dann fürchte ich, dass auch die TCM nicht mehr dauerhaft wird helfen können, obwohl ich normalerweise von diesen Methoden sehr überzeugt bin.
      Danke schön, und liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

  5. Das sind natürlich keine tollen Aussichten, aber mit Schmerzen leben geht auf die Dauer auch nicht. Wie du selbst schreibst, sind Hüftgelenk-OPs inzwischen an der Tagesordnung und mit Reha danach ist man schnell wieder fit. Wenn man dann wieder mehr Lebensqualität hat, muss man eine OP in Kauf nehmen. Dann wünsch ich dir mal, dass du jetzt zuerst mal eine schmerzfreie Zeit hast bevor es nötig wird.
    LG, Ingrid

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Ingrid. Genau so sehe ich das mittlerweile eigentlich auch. Die Ahnung, dass mir eine Hüft-OP bevor stehen wird, hatte ich eigentlich vor Monaten schon…
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  6. Oh! Oh! Das klingt nicht schön. Hatte sich die Vorherärztin so sehr geirrt? Ich erinnere mich, dass du viel Vertrauen in sie hattest. Schade. Aber wenn es nun mal so ist, bist du sicher, du kannst Sommersaison im Museum und Wiesn deiner Hüfte zumuten? Ich drücke fest die Daumen.
    Herzliche Grüße
    Ele

    Gefällt mir

    • Ich war sehr erstaunt, als die Vorherärztin mir verkündet hatte, dass mit meinen Hüften alles in Ordnung sei. Denn dass der rechte Hüftkopf zu tief in der Pfanne stecken würde, hatte vor etwa zwei Jahren der Herr Dr. S. bereits heraus gefunden… Vielleicht hat die gute Frau ja zwei Röntgen-Geräte, ein hochauflösendes, modernes für Privat-, und ein älteres Modell für Kassenpatienten/innen. :mrgreen:
      Wenn’s nimmer geht, liebe Ele, dann geht’s halt nimmer, unnötig quälen werde ich mich auf keinem Fall. Diese Art der OP ist ja mittlerweile kein großer Akt mehr, und nach eineinhalb Monaten ist man in der Regel wieder fit. 😉
      Ich danke dir und sende dir auch herzliche Grüße! ♥

      Gefällt mir

  7. Auf alle Fälle erst mal gute Besserung für dich. Wenn die OP nicht zu umgehen ist, dann musst du wohl irgendwann in den sauren Apfel beißen. Überanstrengung in nächster Zeit würde ich versuchen zu vermeiden. Pass auf dich auf.

    Gefällt mir

    • Vielen Dank, liebe Ute… Daran wird wohl tatsächlich kein Weg vorbei führen. Es gäbe die Möglichkeit, Hyalron zu spritzen, bei Rennpferden und Sportlern hat man sehr gute Ergebnisse damit erzielen können. Aber das müsste ich selbst bezahlen, und auf Dauer würde mich das weitaus teurer kommen, als die eines Tages ohnehin unvermeidliche Operation…
      Ich werde ganz vorsichtig sein, versprochen. 😉

      Gefällt mir

  8. Oh alles Gute. Scheint gerade Hüftgelenk Saison zu sein. Schwager Dieters kriegt in diesem Jahr 2 neue. Das wird noch eine Partie. Dieter ist 76 Jahre alt. Aber ich drücke dir die Daumen und hoffe es geht alles glatt. Alles Liebe Karin

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Karin.
      Solche Malheurs treten anscheinend immer „schwarmweise“ auf. 😉
      Mit 76 Jahren zwei künstliche Hüftgelenke – das wird wohl eine Partie… Da drücke ich deinem Schwager jetzt schon ebenfalls die Daumen…
      Herzliche Grüße!

      Gefällt 1 Person

  9. Meine Freundin Hella lebt schon seit jungen Jahren mit einem künstlichen Hüftgelenk. Jetzt ist es an der Zeit, auch das andere machen zu lassen. Sie sieht es gelassen, weil ihr wirklich geholfen werden konnte. Ich werde sie jeden Tag in Leipzig in der Klinik besuchen und so werden wir die Zeit bis zur Reha schon herumbekommen. Fahrrad fährt sie übrigens immer noch, weil es besser als Laufen sei. Sagt sie.
    Liebe M., wenn dir geholfen werden kann, dann lass es zu. Der Arzt hat Recht: Es geht immer um die Lebensqualität.
    Liebe Grüße von der Gudrun

    Gefällt mir

    • Ich bin dank dieser Cortison-Spritze, die ich gestern direkt ins Gelenk bekommen hatte, zum ersten Mal seit langen Monaten wieder so gut wie schmerzfrei. Wenn ich diesen beseligenden Zustand die nächsten zwanzig Jahre über so gut wie dauerhaft haben kann, dann werde ich mich sogar ausgesprochen gerne operieren lassen. 😉
      Ich werde jetzt schon mal mit der Personalabteilung abklären, wann der Eingriff dienstplantechnisch am unproblematischsten wäre. 😉
      Herzliche Grüße!

      Gefällt mir

    • Ja, ich werde mich heute noch ganz still halten, obwohl das Wetter prachtvoll ist. Morgen allerdings werde ich das Radeln wieder versuchen, wenigstens eine kurze Strecke. 😉 Und bis Montag, Dienstag habe ich jetzt ohnehin noch Urlaub. 😉
      Vielen Dank, liebe Katrin! ♥

      Gefällt 1 Person

  10. Retterspitz-Wickel… klingt ja recht lustig 😉
    Schauen wir mal, wie es sich entwickelt. Vielleicht gibt es ja noch eine andere Möglichkeit außer der OP. Wenn nicht, dann muss man eben das Beste hoffen.
    Ansonsten gute Besserung und viel Glück mit deinem Fahrrad 😉

    Mohrle sagte mir, du wüsstest wegen August Bescheid 😉 Dann also nichts vornehmen an den Tagen 😉

    Gefällt mir

    • Retterspitz ist ein uraltes Hausmittel, gibt es in der Apotheke zu kaufen. Es ist eine milchige Flüssigkeit, die recht stark nach Kampfer riecht, und wirkt sehr probat bei Gelenkschmerzen, Verstauchungen, Zerrungen, Prellungen und blauen Flecken. Ich nutze Retterspitz seit vielen Jahren schon und schwöre drauf. 😉
      Hylarion-Spritzen im Wochenrhythmus wären die einzige andere Alternative, allerdings auch nicht auf Dauer. Hylarion ist eine körpereigene Substanz, die für die Bildung von Gelenkknorpeln verantwortlich ist. Die Behandlung wird allerdings nicht von den Krankenkassen bezahlt, und würde in meinem Zustand eine OP auch lediglich um höchstens ein Jahr verschieben. Ich werde wohl nicht drumherum kommen. Und ganz ehrlich – seit heute morgen bin ich dank der riesigen Cortison-Spritze gestern zwar immer noch sehr bedächtig, aber so gut wie schmerzfrei unterwegs, zum ersten Mal seit langen Monaten. Wenn ich diesen Zustand die nächsten zwanzig Jahre über dauerhaft haben kann, dann lege ich mich ausgesprochen gerne unters Messer, lieber Worti. 😉
      Ich werde mich heute noch schonen, denn beim Sitzen fühle ich in der Hüfte schon noch etwas Ungemach, aber morgen, da wird dann ein wenig geradlt.
      Ja, und ich freue mich schon riesig auf Mohrle’s Besuch! 😀

      Gefällt mir

  11. Das wird bestimmt klasse mit mohrle 🙂 Wir kommen dann ja auch mit. Wenn das Wetter mitspielt, wäre der Augustiner – Biergarten wieder eine gute Idee, oder?

    Dachte mir schon, dass es letztendlich ohne OP nicht funktioniert. Aber wenn man dann tatsächlich schmerzfrei wieder laufen kann, lohnt esc sich ja.

    Danke für die Erklärung. Hab das vorher noch nie gehört.

    Gefällt mir

    • Oh ja, der Augustiner Biergarten wäre bei gutem Wetter in jedem Fall optimal! 🙂
      Sehr gerne. Leg dir mal ein kleines Fläschchen zu – Retterspitz gibt’s in zwei Größen, 0,5 ltr. und 1 Liter. Ich mache stets ein altes, zusammengelegtes Geschirrtuch damit feucht, lege das für ca. eine halbe Stunde ins Eisfach, und wickel‘ es dann um Arm, Knöchel, Hand oder Bein, je nachdem, wo’s weh tut. Das wirkt wahre Wunder!

      Gefällt mir

  12. fein, dass dir zwischenzeitlich mit der Spritze etwas geholfen wurde. Manchmal kommt man trotz allem um eine OP nicht herum, und manche Aerzte „druecken“ sich gerne, siehe deine, die sagte, dass alles OK ist.
    gute Besserung und dass du wieder gut laufen kannst.

    Gefällt mir

  13. Liebe Margot, ich wünsche dir, dass die Spritze dir wirklich für eine lange Zeit Schmerzfreiheit oder zumindest Linderung verschafft. Eine Verwandte von mir hat vor ca. einem Jahr eine neue Hüfte bekommen und ist sehr begeistert davon, dass sie wieder gut Treppen hinauf und hinab steigen und auch längere Spaziergänge machen kann. Allerdings macht ihr jetzt das Knie Probleme.
    LG von Rosie

    Gefällt mir

  14. Hallo Margot
    Ich lese gerade , das du eine neue Hüfte bekommen sollst. Ich habe seit 2001 eine neue Titat Hüfte. Ich möchte dir gerne Mut machen und dir meine Erfahrungen mit der neuen Hüfte machen. Das würde hier aber zu lang werden. darum schreibe ich dir eine E-Mail. Dir noch einen schönen Abednd. L.G.

    Gefällt mir

    • Oh, da freue ich mich jetzt schon auf deine Mail!… Seit einigen Tagen bin ich dank einer Cortison-Spritze nach langen Monaten endlich wieder schmerzfrei. Ich habe schon gelesen, dass das mit einem künstlichen Hüftgelenk nach einigen Wochen auf Dauer ganz normal sein soll, und kann es eigentlich kaum noch mehr erwarten, bis man mich auf den OP legt…
      Hab du auch einen schönen Abend!

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.