21 Kommentare zu “Pirates Of The Caribbean… ;-)

  1. Viel getrunken? Alkohol? In den USA? Bei enem öffentlichen Fest? Das glaube ich Dir nicht. Nee, das kann ich nicht glauben.
    Was den Karneval angeht, lebe ich ja Luther sei Dank in einer protestantischen Gegend. Nicht desto Trotz meinen einige Menschen, man müsse hier einen Rosentmontagsumzu veranstalten. Natürlich am Sonntag!!! Darüber, wei das 20111 ablief, schrieb ich schon mal (link am Ende des Kommentars). Gestern nun, sah ihn das Große Kind, als es von Arbeit kam, kurz vorm Start. Bereit standen sehr viele Menschen aus… ich sage die Stadtteile jetzt nicht, aber es sind Ecken, wo sehr viel Bild gelesen wird, sehr viele Kinder …, nein, Leherer sich mühen, dass die Kinder wenigstens den Hauptschulabschluss…, naja, Du weißt was ich meine. Es gibt hier dieses Klientel, dass immer auftaucht, wenn es was um sonst gibt.
    So auch beim sonntägflichen Rosenmontagsumzug. Mit großen Beuteln (denn inzwischen wird tatsächlich nicht mehr nur Konfetti vom Wagen geworfen), dafür ohne Faschinsgkostüm. Manche hatte immerhin Hüte. Die hielten sie verjehrt herum.
    https://inchtomania.wordpress.com/2011/03/23/karneval-vs-fasching/

    Gefällt mir

    • Nun, dann glaubst du’s halt nicht. Ich weiß, was ich gesehen und erlebt habe. Ich bin ja schließlich während des ganzen Wochenendes in St. Augustin unterwegs gewesen. Da sind von morgens früh bis abends spät die Bars geöffnet gewesen, und auf dem Festivalplatz gab es nebst vielen Grillständen auch etliche, an welchen Margharitas und andere einschlägige Cocktails feilgeboten wurden. 😉
      München ist zum Glück auch keine rechte Faschingshochburg. 😉 In der Trambahn ist mir vorhin eine recht pummelige Biene Maja über den Weg gelaufen, ansonsten waren alle Leut‘ „normal“ unterwegs. Einerseits würde es mich schon reizen, rein aus fotografischen Gründen, zum Karlsplatz zu fahren, andererseits scheue ich diese angetrunken und volltrunkenen Menschenmassen, die einen auf lustig machen, schubsen, drängeln und womöglich herum pöbeln. Um mich selbst habe ich keine Angst, ich weiß mich zu wehren, aber wenn meiner Kamera etwas passieren würde, das würde ich mir nie verzeihen. 😉

      Gefällt mir

      • Ehrlich? Ich meine das mit den Margarithas auf dem festplatz. Wenn Du es gesehen hast, glaube ich das natürlich. Das war eher so ein rhetorisches „Glaub ich nicht“. Denn vor zwei Jahren in den Staaten, da auf dem volksfeste, hatten die einen Platz mit Zäunen umstellt, da musste man Eintritt zahlen und nur dort wurde Alkohol verkauft. Ansonsten, Bars, klar. Das geht ja überall

        Gefällt mir

        • Yepp. Ehrlich. Wenn ich nicht hätte fahren müssen, hätte ich auch einen (oder mehrere) Cocktails getrunken. 😉
          Vielleicht geht man in Florida lockerer damit um. In Waikiki konnte man auch an den Strandbars schon um die Mittagszeit Cocktails ordern. 😉

          Gefällt 1 Person

    • Ja, bei solchen Anlässen zeigt es sich wieder einmal, dass in jedem Manne – und auch in jeder Frau – doch noch ein kleines Kind steckt, das viel Spaß und Freud daran hat, sich zu maskieren, und in die Rollen verwegener Freibeuter/innen zu schlüpfen. 😉
      Danke schön!

      Gefällt mir

  2. Wow, das sind ja mal super Kostüme – oh, wahrscheinlich ist das für die Herren beleidigend? Auf jeden Fall sind die Fotos sehr gut gelungen. Da wäre ich auch gerne mal dabei gewesen…

    Gefällt mir

    • Die Herren hätten sich über ein solches Kompliment sicher gefreut. 😉
      Das Piratenfestival in St. Augustine/Florida findet stets gegen Mitte November statt, und ist eine Reise wert…
      Vielen Dank und willkommen hier!

      Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.