19 Kommentare zu “Warum, warum, warum…

  1. Ich erweitere deine Fragen noch:
    Warum versammelt sich die komplette Präsidentschaft und Gefolge zum gemeinschaftlichen Protest-Trauermarsch nach diesem, zweifelsohne abscheulichen, Attentat? Warum zeigt niemand von denen Gegenflagge und marschiert untergehakt gegen die Attentate im Nordirak, Syrien und all den anderen Mordschauplätzen?
    Warum feiert man die neue Ausgabe der Satirezeitschrift weltweit?

    Gefällt mir

    • Die sind ja gar nicht mitmarschiert, Sweetkoffie! Die haben sich in einer abgesperrten Seitenstraße mit einer handverlesenen Schar Statisten filmen und ablichten lassen. Von den Medien ist das dann so hingestellt worden, als hätten ca. drei Dutzend Regierungschefs den Trauermarsch angeführt.
      Warum von diesen Obermuftis keiner Gegenflagge zeigt? Weil die meisten von ihnen und deren Regierungen seit vielen Jahren schon mittels Waffenlieferungen, Brückenbau- und Brunnenbohr-Einsätzen diese Konfliktherde eifrig mitschüren.
      Weil sich „Charlie Hebdo“ aufgrund der aktuellen Ereignisse zu einem Hype ausgewachsen hat. Die Auflage dieser Zeitung wird in ein paar Wochen wieder normale Stärke erreicht haben, und sich das weltweite Interesse daran ganz rasch legen, wenn die nächste Sau durch’s mediale Dorf getrieben wird.

      Gefällt 1 Person

    • Danke. Ich habe mich tagelang mit diesen unsinnigen Verschwörungstheorien rund um das „Charlie-Hebdo“-Attentat befasst, Blogposts für und wider gelesen, Bilder und Videoclips wieder und immer wieder angesehen.

      Gefällt mir

  2. Ich stimme dir da voll zu . Das mit dem Nicht gemeinsamen Marschierens kommt auch aus der Ecke. Ich habe die live Bilder im Fernsehen gesehen . Dort sind sie alle vorne weg marschiert. Davor liefen nur die Journalisten und Fotografen. Der Zug kam nur immer wieder zum stehen, da kaum noch ein durchkommen war. Ich kenne die Straße und auch den Place National . Dieser Platz war total überfüllt und man hat Zweifel bekommen, ob der Marsch dort überhaupt ankommen könnte und ob es nicht zu gefährlich werden könnte.
    Im Grunde ist es auch egal ob sie gelaufen sind oder nicht. Das Wichtigste ist das sie alle zusammen gegen Terror demonstriert haben.
    Dir noch einen schönen Abend. L.G.

    Gefällt mir

    • Nein, das mit dem Nicht-Marschieren am Sonntag kommt ganz gewiss nicht aus dieser Ecke. Es gibt ungezählte Fotos und Videos, die hieb- und stichfest beweisen, dass die Regierungschefs für einen Fototermin vor einer Schar handverlesener Statisten in einer abgeschirmten Seitenstraße posierten, jedoch nicht, wie glauben gemacht worden ist, an der Spitze des Trauermarsches gingen. Ich habe selber darüber gebloggt: https://freidenkerin.com/2015/01/13/lugenpresse/ Und sogar sehr seriöse Medien wie z. B. die „Süddeutsche Zeitung“, sowie die „Tagesschau“ etc. geben dies zu.
      Du hast zwar die Live-Bilder im Fernsehen gesehen, doch die sind an Ort und Stelle zusammen geschnitten worden. Es gibt eine fünfstündige Video-Aufzeichnung des französischen Innenministeriums, da sieht man klar und deutlich, wie Hollande nach dem Pressetermin sich von den Obermuftis verabschiedet, und diese ihre Limousinen ansteuern, während der französische Staatschef sich umringt von einer Schar Sicherheitskräfte zu Angehörigen der Opfer begibt.
      Ebenfalls sehenswert ist die Aufzeichnung der ORF Zeit im Bild 2 von gestern, und zwar der Videoclip „Skurrile Details vom Trauermarsch“: http://tvthek.orf.at/program/ZIB-2/1211
      Und ich finde nicht, dass es egal ist, dass uns quer durch sämtliche Medien weis gemacht worden ist, die Staatschefs hätten das Volk gegen den Terror angeführt. Das ist eine Vorspiegelung falscher Tatsachen, das gehört sich nicht. Durch diese Aktion haben die Medien erneut viel Vertrauen verspielt. Das hätte nicht sein müssen, man hätte von vornherein Zuseher und Leser nicht für dumm verkaufen dürfen.
      Dir auch einen schönen Abend.

      Gefällt mir

  3. Ich glaube, da muss ich doch noch drauf antworten, denn zu Punkt 2 und 3 tut sich mir noch eine Frage auf: Warum haben dise (offensichtliche Profis) keine gefälschten Papiere benutzt? Bzw. wer sgt denn, dass die Papiere die wahre Identität der Täter beweisen?
    Und eine Anmerkung zu Punkt 9 (Achtung! könnte eine Verschwörungstheorie sein!): Al Qaida ist ein Produkt der USA ursprünglich (unter anderem Namen) gegründet, um der UdSSR in Afghanistan ihr „Vietnam“ zu bereiten (Aussage von Brzezinsky, US- Präsidentenberater und Autor des Buches THE GRAND CHESSBOARD, deutsch: DIE EINZIGE WELTMACHT o. ä.. Vieles, was er darin beschreibt als Strategie der Machterhaltung der USA ließt sich wie eine Prophezeihung der letzten 15 Jahre, das Buch erschien ca. 1990-95, genau weiß ich es nicht mehr)- der langjährige Chef des Vereins Osama Bin Laden hat noch kurz vor 9/11 (im Juli oder August) mit hochrangigen CIA -Leuten getroffen. Allgemein bekannt sein dürfte, dass er Dialysepatient war und somit mindestens 1 mal die Woche eine Blutwäsche brauchte.

    Gefällt mir

    • Es wird für uns, die wir nicht beteiligt waren, und auch weder die Ermittler noch die Täter kennen, immer Fragen geben. Das ist logisch, und menschlich, und mit klarer Vernunft absolut nachvollziehbar…

      Gefällt mir

    • Warum haben die Täter keine gefälschten Papiere benutzt? Menschen? Fehler? Macht’s da „klick“? Kommt noch dazu, dass diese Männer vermutlich WOLLTEN, dass man im Nachhinein weiß, wer diese Taten begangen hat…
      Warum man sie getötet hat? Ist diese Frage jetzt ernst gemeint?
      Und ich bitte dich jetzt inständig darum, endlich, endlich, endlich mit diesem Verschwörungsgefasel aufzuhören!
      Osama Bin Laden war Nachkomme einer der reichsten Familien Vorderasiens. Wenn er Dialysepatient gewesen ist, dann wird er mit Sicherheit dafür gesorgt haben, dass ihm die entsprechende medizinische Versorung zuteil geworden ist.

      Gefällt mir

      • Warum wusste man in Paris recht schnell, dass es sich bei den Tätern um Islamisten handelte?
        1. Weil die Drei das mehrmals in Interviews mit BFMTV bzw. RTL France betont hatten.
        2. Weil die französische Polizei über moderne Technik wie z. B. Internet und Computer verfügt.

        Und jetzt ist ein für alle Mal Schluss mit dem Schmarrn. Bitte!

        Gefällt mir

  4. Da ist mir übrigens noch etwas Unerklärliches eingefallen: Es gibt ja 2 Videos. Das eine wo der Kopfschuss möglicherweise ein Fake ist, da steht der Wagen mitten auf der Straße. Dann gibt es noch ein Video, da steht der(selbe?) Wagen an einer Straßenecke wärend der Schießerei.
    Außerdem sieht es so aus, als wären die Außenspiegelrückseiten nicht verchromt, sondern weiß lackiert (sie erscheinen gleichmäßig weiß, was bei einer Spiegelung nicht möglich wäre).
    Als weiter Fragen fällt mir noch ein: Warum wußte man sofort, das es Islamisten waren? Warum wurde nicht versucht, die Täter festzunehmen, sondern sie wurden gleich alle 3 erschossen?

    Gefällt mir

      • Ja, das tue ich, weil ich mit ihm beschäftigt habe und in seinen meisten Äußerungen vieles aus meinen eignen Erfahrungen bestätigt gefunden habe.
        Aber mir gehts da nicht um ihn, sondern um seinen Interbviewpartner, der ein seriöser Wissenschaftler ist.

        Gefällt mir

        • Ich habe mich auch mit ihm beschäftigt und teile deine Ansicht nicht im geringsten – für mich ist Ken Jebsen ein übler Geselle, ein Aluhut-Träger ersten Ranges, ein mieser Antisemit, ein Lügner und Dampfplauderer. Und wenn du mir noch einmal einen Link zu einem seiner haltlosen Schwafeleien zukommen lässt, dann setze ich dich auf die Blacklist. Und das meine ich verdammt noch mal sehr ernst. Ich hoffe, wir verstehen uns.
          Könnt ihr Leichenfledderer euch überhaupt vorstellen, wie es z. B. der Mutter des erschossenen Polizisten gehen mag, würde sie miterleben, auf welch unsensible und unzivilisierte Weise ihr diskutiert, ob und warum bei dem Kopfschuss Blut geflossen ist oder nicht??? Bäh, mir graust so sehr! Ich kann das in Worten gar nicht mehr ausdrücken, wie sehr mir dieses ganze wichtigtuerische Verschwörungsgeseihere auf die Senkel geht… Weißt du was, ich setz‘ dich gleich auf die Blacklist…

          Gefällt mir

      • IOch kann diur nur empfehlen, mal ein paar seiner Interviewvideos anzusehen, ob nun mit Zuckermann, Grässlin (Schwarzbuch Rüstungsexporte), von Bühlow, Wimmer oder auch Roth.
        Außer natürlich, das sind alles verrückte Verschwörungstheoretiker für dich.

        Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.