22 Kommentare zu “Eine kleine Anekdote…

  1. Hallo Martha!

    Mir wäre jetzt gerade fast der Tee aus dem Gesicht gefallen :-))
    Grandios!
    Danke für diesen Abendschmunzler!

    Liebe Grüße

    Anne

    • Hallo, Anne!
      Zum Glück konntest du deinen Tee noch rechtzeitig auffangen. 😉
      Ich habe heute Nachmittag gebrüllt vor Lachen, als die Kollegin mir diese kleine G’schicht erzählt hat.
      Herzliche Grüße!

  2. Und? Hat sie die beiden Damen aufgeklärt? Canaletto – Erfinder des Dixie-Klos, einfach köstlich!
    Liebe Grüße,
    Elvira

    • Sie musste sich sehr das Lachen verbeissen, hat aber nichts gesagt. Denn als Museums-Aufsicht darf man sich nicht ungebeten in die Gespräche von Besuchern einmischen. 😉
      Liebe Grüße!

    • Na, die wird zuhause vielleicht ganz schön geschimpft haben, was für einen Schmarrn der Canaletto da zusammengemalt hat. :mrgreen:

  3. Ob man als Museumswärterin oder als Apothekerin (wie ich früher) arbeitet, man erlebt echt die komischsten Sachen mit den lieben Mitbürgern. 😀 Aber genau darum ist es schön, einen Beruf mit Kundenkontakt zu haben!

  4. Erinnert mich an ein Erlebnis vor vielen Jahren in Hamburg. Ich war in einem Tante Emma Laden in der Nähe des Ernst-Deutsch-Theaters einkaufen. Mit im Laden zwei ältere Frauen. Die eine: „Tscha, Sonntag war’n wir in Theater.“ Die andere: „Was habt ihr den gesehen?“ Die Erste überlegt und überlegt, schließlich durchfährt sie ein Geistesblitz und es bricht förmlich aus ihr heraus: „Elektra muss mit tragen helfen.“ Es brauchte eine halbe Stunde, bis ich mich wieder vom Boden aufrappeln konnte. Im Ernst-Deutsch-Theater spielte: Trauer muss Elektra tragen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.