24 Kommentare zu “Schlupfloch…

  1. Wir brauchten gerade eben doch mal wieder 300 Millionen, um den nichtkriegtreibenden Freunden aus Israel mal wieder ein atomwaffenfähiges U-Boot zu schenken … 😦

    Gefällt mir

    • Jaaaaaaa! Hach, und wie da gejammert wird! Und die Damen und Herren Konzernchefs und -Manager brauchen nur einmal kurz mit den Augen zu rollen und „Buh!“ zu machen, und schon knicken das M.erkelchen und ihr Gruselkabinett mit vollen Hosen ein…

      Gefällt mir

  2. Ich habe keine Hoffnung mehr, dass sich irgend etwas ändert, also zum positiven. Revolutionäres Potential kommt nicht zur Entfaltung und Wirtschaftsmarionetten die uns regieren, haben jeden Kontakt zum Volk verloren.

    Gefällt mir

    • Die Hoffnung stirbt ja angeblich zuletzt – aber ehrlich gesagt habe ich auch nur mehr sehr, sehr wenig davon, dass sich zu meinen Lebzeiten noch ein Umschwung zum Besseren ereignen wird.

      Gefällt mir

  3. Leider wird jedes Schlupfloch sofort erkannt und benutzt, nur um den Menschen auszubeuten und Gewinn zu machen, gut, deine Infos, möge dein Tag schön werden, Klaus

    Gefällt mir

  4. Viele Branchen sind von Vornherein ausgeschlossen. Im Freizeitpark, bei Wochenend- und Feiertagsarbeit gibt es weder Mindestlohn noch die eigentlich üblichen Zuschläge. Saisonbetriebe ist ausgeschlossen, und die dort schuften auch.
    Ich werde mir die Rede von Mutti nicht anhören, weil mir dann das Toupet fortfliegt.
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    • Und wie man in Freizeitparks und Saisonbetrieben schuftet! Dieses Mindestlohn-Gesetz ist absurd und lächerlich, und blanker Hohn für die deutschen Arbeitnehmer/innen…
      Würde ich mir Mutti antun, wäre ich danach mit Sicherheit mindestens eine Woche lang sterbenskrank vor Abscheu, Ekel und Zorn. Ich muss jetzt schon immer wegzappen, wenn ich das M.erkelchen im TV sehe.
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  5. Man sagt ja immer: jede Gesellschaft hat die Politiker, die sie verdient hat … Ich habe manchmal den Eindruck, hier im Interent sind viele engagierte Menschen unterwegs. Aber fahr mal mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, geh‘ durch die Stadt, etc. Die meisten interessiert doch nur ihr Smartphone und die Events, die an den Wochenenden stattfinden. Die Politiker sind auch nicht anders, sie SIND Repräsentanten der Bevölkerung.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.