34 Kommentare zu “Schöner wohnen…

  1. Sei nachsichtig. Da die Typen angeblich keinen Sex haben und Essen als Sex des Alters gilt, also ich meine, Essen ist möglicherweise der Sex der Popen?

    Gefällt mir

  2. Von mir aus kann der residieren wo der will. Fahr mal nach Rom . Da siehst du was Reichtum ist. Nur Werte. Aber kaum Bares. Der Mann Gottes im KaDEWe hat doch Hunger. Soll er denn nur von Hostien leben?. Dann bricht er ja zusammen. L.G. Ludger

    Gefällt mir

    • Danke für den Reisetipp, lieber Ludger, ich bin bereits dreimal in Rom gewesen…
      So feist wie dieser Mann Gottes ist – er steht figurenmäßig dem Kardinal der Erzdiözöse München und Freising, Reinhard „Fatty“ Marx übrigens in nichts nach – würde der das mindestens ein halbes Jahr lang vor lauter Zehren des Eigenfetts gar nicht merken, was Hunger ist, würde man ihn auf die „Hostien-Diät“ setzen…
      Übrigens hat Kardinal „Fatty“ Marx in Rom bereits eine recht stattliche Bleibe erstanden, eine „kleine und bescheidene Zehn-Zimmer-Villa“:
      http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen/bistum-kauft-10-millionen-villa-tz-1922815.html

      Gefällt mir

  3. Wie heisst dieser Spruch – Wasser predigen und Wein trinken, fällt mir grad so ein…

    Und was Jesus denken würde, wenn er heutzutage auf die Welt zurückkäme ..das würde ich auch mal interessant finden.

    Sicher gab es die Scheinheiligkeit auch früher schon ..man kann aber den Eindruck gewinnen, dass es immer mehr wird auf dieser Welt – und dass auch der Egoismus zunimmt. Vielleicht täusch ich mich auch .. ich wär froh, wenns so wäre (dass ich mich täusche)

    Liebe Grüße an dich,
    Ocean

    Gefällt mir

    • Oh, diese Scheinheiligkeit, das Protzen, Prassen, Prunken und Lügen der Katholischen Kirche gibt es seit alters her! Im Gegenteil, früher ist’s sogar noch weitaus schlimmer getrieben worden! Aber nicht nur mit der Sittsamkeit und Mäßigung hat man es in diesem „Verein“ noch nie ernst genommen, auch mit dem Gebot „Du sollst nicht töten!“ Das Blut all jener Menschen, die „im Namen Gottes“ bzw. „im Namen Jesus“ oder „im Namen der Kirche“ dahin gemetzelt worden sind, würde einen Ozean füllen…
      ♥liche Grüße!

      Gefällt mir

  4. das ist DAS Theme, wo ich mit meiner besten Freundin (seit 33 Jahren) … einer praktizierenden Katholikin … jedesmal im Clinch liege, deshalb vermeiden wir dieses Thema, Und das ist auch gut so ….
    Herzliche Grüße, Rose

    Gefällt mir

    • Oh, das kann ich gut verstehen, dass ihr um eurer langen Freundschaft willen dieses Thema lieber vermeidet… Meine Freunde teilen zum Glück meine Einstellung. 😉
      ♥liche Grüße!

      Gefällt mir

  5. Die katholische Kirsche könnte ruhig mal etwas mehr Demut vorleben und ihren Prunk verscherbeln und den Armen mit dem Erlös helfen. Zumal das meiste eh zusammen geraubt ist.

    Gefällt mir

    • Uff! Dazu müsste mal jemand die Cochones haben und diesen Augiasstall kräftig ausmisten! Und das wird wohl niemals der Fall sein, da die Herren Kuttenträger viel zu sehr an ihren weltlichen Pfründen haften – obwohl dies ja im krassen Gegensatz zu dem steht, was sie alltäglich von den Kanzeln ihrer Kirchen verkünden…

      Gefällt mir

  6. Ich hasse das auch, wenn so verlogen Luxus gelebt und Bescheidenheit gepredigt wird. Das ist alles ‚Sünde‘: Völlerei, Heuchelei, etc. Zum Glück habe ich mit dem Verein nichts mehr zu tun …

    Gefällt mir

  7. Aaaalso, bisschen Unterschied muss schon sein, zwischen oben und unten –
    sonst können die unten ja nicht hochblicken ^^

    Gefällt mir

  8. Liebe Freidenkerin, der Herr in dem sackartigen schwarzen Gewand musste sich empören. Denn wir wissen doch, dass der Herr die armen Schweine nur geschaffen hat, damit sein Bodenpersonal sich an ihnen laben kann. Wenn dann die Zubereitung nicht fachgerecht und wie in der Bibel anbefohlen erfolgt, ist es ein Grund zum Groll.
    *verdammtes, scheinheiliges Schmarotzerpack dieser römisch Tuntenverein“

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.