27 Kommentare zu “Geo-ABC…

  1. Lösch sofort die Bilder! Wie soll man da noch zu Hause bleiben können? 🙂
    Herrliche Auswahl hast du da zusammen gestellt. Klasse.

    Das Lied kenne ich:
    „Wenn bei Capri die rote Flotte im Meer versinkt….“ *träller* Ach ne, das war ja unser Marinelied 😉

    Gefällt mir

  2. Ui, danke für’s Zeigen! Da werden Erinnerungen an Ischia wach … hach … 😀

    Von Cape Canaveral und Cocoa Beach würde ich aber auch gerne noch was sehen – magst dir keine Extra-Punkte in meiner Statistik verdienen? 😉

    Liebe Grüße
    Renate

    Gefällt mir

    • Ich bin, während ich heute Morgen die Fotos zusammen stellte, in Gedanken den Waldweg noch einmal gegangen – und da hat mich schon gar arg die Sehnsucht gepackt… 😉
      Extra-Punkte? Liest sich gut! 😀
      Herzliche Grüße!

      Gefällt mir

  3. Schaut sehr schön aus, aber gewiss auch sehr felsig und ich könnte mir vorstellen, dass man da eine Gemse sein müßte um hochzukraxeln, aber ich kann mich auch irren 😉
    Vielleicht solltest du das mal im Auge behalten und eine Reise dorthin planen.

    GLG Marianne 😆 ♥

    Gefällt mir

    • Der Wanderweg ist stets mit einem Geländer gesichert, und auch breit genug, um völlig angstfrei und unbeschwert darauf zu marschieren. 😉
      Die drei Inseln Capri, Ischia und Procida reizen mich ohnehin schon seit längerem. Als ich bei Sorrent meine Zelte aufgeschlagen hatte, war es noch so früh im Frühjahr, dass am Tag nur eine einzige Fähre nach Ischia und Procida fuhr – und das zu einer beinahe noch nachtschlafenden Zeit. Und um sich Capri genauer anzuschauen, bräuchte man schon auch mehr als nur einen Tag…
      Herzliche Grüße!

      Gefällt mir

  4. Wow… staunend betrachte ich deine wunderschönen Fotos… und bekomme plötzlich so eine große Sehnsucht… Capri steht schon lange auf meiner Wunschliste 🙂

    Sonnige und freudige Grüße zu dir, Elisabeth

    P.S.: Das Lied habe ich nun in den Ohren und im Herzen, es wird mich in den Tag begleiten 🙂

    Gefällt mir

    • Am besten ist eine Reise dorthin im Frühling, so Mitte/Ende April bis Anfang/Mitte Mai, da ist noch Vorsaison, da wurlen die Touristenhorden noch net gar so durch die Gassen…
      Das Lied ist zwar schon „steinalt“, geht aber immer noch ganz wunderbar in die Ohren und Herzen,gell. 😉

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.