35 Kommentare zu “Frühlingsausflug an den Bodensee…

  1. haben dich die Gartenzwerge dann begeleitet oder ist der Baer aus seinem Liegestuhl aufgestanden um dich zu begleiten? irgendwie habe ich das Gefuehl, du bist da ganz allein gewesen. Jetzt im Nachhinein hast du mich als wegbegleiterin, denn ich bin hier brav in Gedanken mitspaziert.
    Das Haeuschen auf den Raedern ist entzueckend und wirkt so schoen altmodisch. Die verschlungenen Aeste, die lachen mich an. Und ich sitze auch gerne mit dir da am Bodensee.
    den Text im Zug, den find ich supergut, mal ein wenig aufgelockert udn trotzdem wird alles wichtige gesagt. Da versteht man es viel Besser, als in einer trockenen Art und Weise

    Gefällt mir

    • Nein, Gartenzwerge und Bär sind zuhause geblieben, ich glaube, die haben nach der Konferenz noch ne Party gefeiert. 😉 Ich versuche seit langem schon, einen guten Freund mal zu einem gemeinsamen Bodensee-Ausflug zu überreden, bislang hat das aber nicht geklappt… 😉
      Das Häuschen auf Rädern ist ein fahrbarer Hühnerstall, an der Seite kann man die sogenannte Hühnerleiter erkennen, die ins Innere führt. 😉
      Am Bodensee könnte ich jedesmal Stunden nur sitzend, schauend, lauschend, andächtig bewundernd zubringen…
      Ja, nicht wahr! Mal kein dürres „Beamtendeutsch“, das lockert die Atmosphäre im Zug schön auf, da konnten sich manche ein Schmunzeln und Grinsen nicht verkneifen…

      Gefällt mir

  2. Schöne Bilder hast du uns vom Bodensee-Ausflug mitgebracht. Das „lauschige Plätzchen“ wäre auch etwas für mich. Einfach nur dort sitzen und über den See schauen. Erholung pur.

    Gefällt mir

    • Dort am See sitzen und nur schauen, genießen und die Gegend auf mich wirken lassen könnte ich stundenlang. Da gibt es zahlreiche Fleckerln, wo man vor allem jetzt, da ja noch keine Saison ist, nichts weiter hört als Vogelgezwitscher und wie sich leise und sanft die kleinen Wellen heran pirschen…

      Gefällt mir

  3. *grins* Da fällt mir ein Spaziergang ein, welchen ich mit meiner Familie anno 1999 von Wasserburg nach Nonnenhorn (???) gemacht habe. Wir kamen an einem sehr gepflegen Grundstück vorbei, an dessen Zaun ein Schild befestgt war. Darauf stand die Bitte der Grundstückseigentümer an die Hundehalter, dass sie doch bitte die Hinterlassenschaften ihrer Hunde mitnehmen sollten. Jedenfalls kam da einer, wo meinte das Schild ignorieren zu müssen und der Besitzer hat ihn erwischt und ihn köstlich zur Schnecke gemacht – haben uns sehr amüsiert 🙂
    Schöne Bilder hast du wieder gemacht 🙂

    Gefällt mir

    • Yupp. Am Bodensee gibt’s ein Nonnenhorn. 😉 Und ich glaube, dorthin wird mich auch die nächste Tour führen. Oder nach Langenargen, das dortige Schloß Montfort interessiert mich sehr…
      Je nun, das macht man aber als gewissenhafter und rücksichtsvoller Hundehalter auch, dass man die Notdurft des Wuffis nicht einfach liegen lässt. 😉
      Danke schön!

      Gefällt mir

  4. Die ersten beiden erinnern so sehr an mein Bild vom Schrebergarten.
    kannst du dir bei mir in ganz groß anschaun 😉
    Was diese verwurschelte Wurzel wohl schon alles erlebt haben mag.
    Grins, die Durchsagen im Zug gefallen mir.
    Prima erzählt.

    Gefällt mir

    • Dann komm‘ ich gleich mal zum Schauen! 😀
      Ich denke mir oft, was Wurzeln, Bäume und Rebstöcke wohl für Geschichten erzählen könnten…
      Ja, die fanden wir so ziemlich Alle erheiternd.
      Danke schön!

      Gefällt mir

  5. Ohhh, da bleibt mein Mund offen stehen, so wundervoll!!!
    Da würde ich ganz bestimmt auch mal die Gegend erkunden, das ist ja Erholung pur.
    Die Details, die du fotografiert hast, sagen so viel aus und ich könnte mir vorstellen, dass die Wurzeln wieder oben austreiben und nicht in Agonie sind…oder ist sie tatsächlich dahin 😕
    Das Häuschen am Weinberg könnte mir auch gefallen und dann ab in die Weinberge, Schnecken sammeln…sorry !!
    Jetzt verweile ich noch ein wenig am Ufer und lasse alles auf mich wirken.
    Fantastisch!!

    Herzlichen Dank ♥ das war einmalig schön *liebdrück*

    Gefällt mir

    • Diese Gegend ist einfach traumhaft schön! Immer, wenn sich nach beinahe dreistündiger Fahrt der Zug durch Weinberge und Obstgärten hinab nach Lindau schlängelt, von Bregenz aus der Pfänder grüßt, wenn ich die schneebedeckten Gipfel der Schweizer Berge sehe, und dann den großen, weiten See, geht mir das Herz auf! Und da gibt es noch so sehr viel zu entdecken! 😀
      Ich glaube, dass das Geäst – kann sein, dass es sich um sehr alte Weinstöcke handelt – sehr wohl wieder austreiben wird…
      Sehr gerne! 😀

      Gefällt mir

  6. Ist es nicht toll, was man alles sieht, wenn man als Blogger mit Fotoapparat bewaffnet, durch die Gegend stiefelt?
    herzliche Grüße, April

    Gefällt mir

  7. Klasse Ausflug und schöne Fotos! Schön, dass Du uns hast teilnehmen lassen. Die Zwerge und ihr „bärioges“? Gegenüber hätte ich zwar auch fotografiert – aber bei mir hält sowas keinen Einzug 😉

    Gefällt mir

    • Danke – und sehr gerne! 😀
      Also, ganz ehrlich, wenn ich einen Garten hätte, würde ich mir auch keine Gartenzwerge zulegen. Und da sind ja nicht nur die gestanden, die auf dem Foto zu sehen sind, das sind ja bestimmt an die fuffzig Stück gewesen. 🙂

      Gefällt mir

    • Ach, Ruthie! 😕 Pass auf, ich mail dir in Zukunft jede Woche, wann ich meine freien Tage hab‘, und wenn’s bei dir und mir mal terminlich passt, dann machen wir ganz einfach einen schönen Tagesausflug an den Großen Bodensee!

      Gefällt mir

    • Jawoll! 😀 Und ist ein gar nicht teures Unterfangen gewesen – 21 Euronen für das Single-Bayern-Tagesticket, und dann habe ich mir noch für 9 Euronen Kaffee, hausgemachten Apfelstrudel und ein Mineralwasser am Lindauer Hafen gegönnt… 😉

      Gefällt mir

  8. Das freut mich aber sehr, dass dich das PRIMA KLIMA in einen schönen Tag gebracht hat. Deine herrlichen Bilder machen immer wieder Lust auf den Bodensee.

    Ich habe ihn mittlerweile zwei Mal besucht, allerdings immer im Winter, da war es nicht so farbenprächtig 🙂

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

    Gefällt mir

    • Liebe Anna-Lena, dein Bücherl hat mir wirklich viel Freude bereitet! 🙂
      Ich bin schon am Überlegen, ob ich am Donnerstag, wenn ich frei hab‘, nicht wieder hinfahre… 😉
      Herzliche Grüße!

      Gefällt mir

  9. Danke herzlichst für diesen schönen Ausflug.

    Trotz das ich schon öfters am Bodensee war (nicht nur Lindau)
    sondern an etlichen anderen Orten (mit meinen Mann).
    Es giebt immer wieder wunderschöne Blickwinkel die man noch nicht
    kennt oder gesehen hat.

    Herrliche Fotos.
    In dem Anwesen übern See würde ich auch gerne wohnen 🙂

    Herzlichst ♥
    Elke

    Gefällt mir

    • An diesem See gibt es eine solche Überfülle an schönen Orten, Sehenswürdigkeiten, stillen Plätzchen zu entdecken…
      Ja, nicht wahr! Auf der Veranda sitzen und Tee schlürfen, zusehen, wie im eigenen Weinberg ein edler Tropfen heran wächst, das Treiben auf dem See beobachten… *Seufz*
      *Lieb-drück*

      Gefällt mir

  10. Huhuu … was für ein schöner Ausflug, ich liebe den Bodensee ja sehr, und wir waren schon viel zu lange nicht mehr dort! umso mehr hab ich jetzt diese tollen Impressionen bei dir hier genossen und freu mich schon auf die Fortsetzung. Der Blick über den See, das lauschige Plätzchen – herrlich. Der Bodensee – das war als kleines Kind mein erstes Urlaubsziel mit meinen Eltern. Wir waren immer in Langenargen und haben von dort aus Ausflüge gemacht.

    Wirklich nett – dass der Schichtbeginn für Euch nach hinten verschoben worden ist 🙂

    ich find die Sommerzeit als solches schön – aber morgens holt mich momentan der Wecker wirklich aus dem Tiefstschlaf ..als wärs tatsächlich noch fünf Uhr. Bald haben wir uns dran gewöhnt 🙂

    Viele liebe Grüße schickt dir
    Ocean

    Gefällt mir

    • Ich habe ja den Bodensee erst im vergangenen Herbst „entdeckt“ – und seitdem ist er irgendwie eine große Liebe von mir geworden. Jetzt zieht’s mich eigentlich eher weniger in ferne Länder als jemals zuvor. Ich könnte mir gut vorstellen, dort eine Weile Urlaub zu machen, zu wandern, zu radeln, die Gegend gemütlich zu erkunden…
      Ja, nicht wahr! Das ist schon äußerst sozial! 🙂
      Uff, ja, wenn ich morgens wach werde, ist’s jetzt wieder fast noch stockfinster… Die Sommerzeit hat halt den einen Vorteil, dass es abends länger hell bleibt und man dadurch mehr unternehmen kann.
      Herzliche Grüße!

      Gefällt mir

  11. Der bärige Faulpelz, der Ausblick über den See und die beiden „Häuser“ am See sind ganz toll. Schön, dass Du uns mitgenommen hast!
    Lieben Gruss♥ ♥ ♥ moni

    Gefällt mir

  12. Als Wegbegleiter würde ich mich gerne anbieten, wenn es denn möglich wäre. Da Du aber auch gerne stundenlang am See sitzen könntest, kannst Du wohl nachvollziehen, wie dankbar ich noch heute dafür bin, dass ich dort fast 3 Jahre gewohnt habe, dann auch noch sehr oft meinen Urlaub dort verbringen konnte.
    Von Wasserburg habe ich auch eine schöne Aufnahme, allerdings vom Schiff aus gemacht, als wir dort Zwischenstopp machten, bei einer Tagestour von Hagnau bis Lindau und zurück. Wir sind sowieso immer viel mit dem Schiff oder mit der Fähre gefahren, da wir auch oft in Konstanz waren, da wohnte ja mein ehemaliger Chef.
    Der Blick über den See gefällt mir am besten, auch wenn es dunstig war,
    ich kenne ja diese Stimmung.
    GLG
    Gerti

    Gefällt mir

    • Liebe Gerti, ich weiß ja, dass du eine richtige Bodensee-Kennerin bist! 🙂
      Dieser Blick über den See tut sowohl den Sinnen als auch der Seele wohl – aber das weißt du ja…
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  13. Pingback: Nullachtfufzehn

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.