30 Kommentare zu “Väterchen Timofei’s idyllischer Schwarzbau

    • @paradalis + Mrs. Karibale: Von der U-Bahnhaltestelle Olympiazentrum ist man zu Fuß ca. eine halbe Stunde unterwegs, an der Halle, dem Schwimmbad, dem Fernsehturm vorbei, auf die gegenüber liegende Seite des Sees, an dessen Ufer immer entlang, nach dem Olympiaberg links weg. Es gibt auch Wegweiser. In Väterchen Timofei’s Einsiedelei werden zwar Führungen angeboten, sind aber absolut kein Muß, man kann sich in Ruhe, nach Lust und Laune dort aufhalten. Geöffnet ist zur Zeit noch bis sechzehn Uhr, ich glaube, im Sommer dann auch länger, bis in die Abendstunden. Wann eine russisch-orthodoxe Messe statt findet, kann einem sicherlich der von Timofei ernannte Verwalter sagen, der stets auf dem Gelände arbeitet.
      Liebe Grüße und ein schönes, erholsames Wochenende! 🙂

      Gefällt mir

  1. Eine sehr nette Geschichte und fantastische Bilder. Besonders schön finde ich das sitzende Häschen.
    Sei lieb gegrüßt und genieße den Frühling.
    Kvelli

    Gefällt mir

  2. Hallo liebe Freidenkerin,

    deine Einträge sind immer so fundiert-gründlich recherchiert – einfach super. Danke dir für all diese spanenden Infos – und diese Eremitage ist ganz sicher einen Besuch wert! schön, daß auch nach dem Ableben von Väterchen Timofei das Gelände so gepflegt und immer wieder besucht wird.

    Wenn du dazu kommst .. ein Foto davon, wenn die Glockenblumen blühen, das wär schön 🙂 🙂

    Ganz liebe Grüße und Wünsche für dich .. und bitte kraul Smokey mal wieder von mir 🙂 ein schönes, sonniges erstes Frühlingswochenende wünscht dir
    Ocean 🙂

    Gefällt mir

    • @Ocean: Ich danke dir herzlich für deinen lieben Kommentar. – Da ich mit Sicherheit in den warmen Jahreszeiten wieder öfters bei Väterchen Timofei’s Ost-West-Friedenskirche vorbei schauen werde, gibt es hundertpro ein Foto mit Glockenblumenwiese.
      Wünsche dir und den Deinen ein schönes, wonnevolles und erholsames erstes Frühlingswochenende. 🙂 Die Smokey lässt das Monsterchen lieb grüßen. 🙂

      Gefällt mir

  3. Das ist wie ein Eintauchen in eine fremde Welt für mich!
    Sehr interessant und schön! Ein herzliches Dankeschön an dich. Für mich ists zu weit von mir aus, aber so konnte ich doch ein bisschen an diesem Ort sein.

    Gefällt mir

    • @ulileo: Ich werde versuchen, so etwa einmal im Monat Timofei’s Einsiedelei aufzusuchen. Damit ich euch ein bißchen vermitteln kann, wie aus den geschmückten, aber kahlen Bäumen und den kleinen Wiesen im Laufe der Zeit eine prachtvolle, wuchernde, paradiesische Oase wird.

      Gefällt mir

    • @Sany: 🙂 Auch deine Kleine würde sich dort wohl fühlen, Kinder sind im Hain der Ost-West-Friedenskirche besonders willkommen, im Museum gibt es sogar ein eigenes Malzimmer.
      Wünsche dir und den Deinen ein schönes und erholsames Wochenende.

      Gefällt mir

    • @paradalis: Wow, dieses Konzert scheint ein wahres Schmankerl zu sein! 🙂 Ich muß wahrscheinlich arbeiten. Funk mir doch mal genau, wann und wie lange du in München bist, vielleicht können wir uns auf ein Käffchen treffen. 😉
      Wünsche dir und den Deinen ein schönes erstes Frühlingswochenend.

      Gefällt mir

  4. Hallo, liebe Freidenkerin,

    ich war mit meiner Freundin am 11.04. in München. Natürlich habe ich Ihr Tip bedacht!
    Leider waren wir nach 5 Stunden Fahrt mit dem Zug etwas gerädert, und dazu nach noch 5 Stunden Herumlaufen durch die Stadt. Meine Freundin ist im Englischen Garten auf die Bank gefallen, und hat sich geweigert, auch nur 1 mm zu bewegen. Darum konnten wir Ihren Tip nicht nachgehen… ;-( Leider!
    Aber!, – ich habe ihn nicht vergessen!!!

    Meine Eindrücke nach dem Besuch werde ich mitteilen,.. wenn’s so weit ist;-)

    LG witali

    Gefällt mir

    • @witali: Ja, so eine Tour durch München kann ganz schön anstrengend sein. Ich weiß das, weil ich solch ausgedehnte Ausflüge zwei- oder dreimal im Jahr mit meinem Vater unternehmen durfte (mußte), wenn er zu Besuch kam.
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

  5. Pingback: Kleine Radltour « Freidenkerin’s Weblog

  6. Pingback: Weit- und Tiefblicke… « Freidenkerin's Weblog

  7. Hallo liebe Freunde von Timofei,
    ich war 1972 Olympia-Hostess in München und besuchte Timofei zweimal
    in seinem „Garten Eden“ Jesemal war ich ganz gerührt von ihm. Bei meinem 2.Besuch küsste er mich ganz spontan. ich kann nur jedem raten diesen ort zu besuchen, man wird richtig gefangen und kann die Ruhe geneißen. Zündet für ihn und seine Natascha eine Kerze an, er freut sich. Ich habe ihn sehr bewundert.
    Zugang ist am besten über die Ackermann-Strasse.
    ich schreibe gwerade meine Lebenserinnerungen, da kommt die Olympiade München und natürlich Väterchen Timofei drinn vor!
    Liebe Grüsse an alle Timofei-Freunde

    Gefällt mir

    • @Monica: Willkommen auf meinem Blog! 🙂
      Ich saß vor einigen Jährchen Kirschen essend mit ihm auf der Bank an seinem Häuschen, das war, kurz bevor er ins Altersheim übersiedelt worden ist. Schon damals zählte er über hundert Jahre, hatte einen weißen Stoppelkopf und kaum mehr einen Zahn im Mund, war geistig jedoch noch völlig rege. Als wir uns voneinander verabschiedeten, verlangte er augenzwinkernd fünf Euro für die Handvoll Kirschen, die ich verzehrt hatte. Ich gab sie ihm gerne, auch augenzwinkernd…
      Die Klause von Väterchen Timofei gehört seit langem schon zu meinen Lieblingsplätzen hier in München, ich bin sehr gerne und recht oft dort.
      Herzliche Grüße!

      Gefällt mir

  8. erst am 25.07.10 den letzten tag vom sommer tollwood war ich dort und habe mir das angeschaut! es war sooo schön 🙂 es ist ruhig und gemütlich .. die kirche und das häusschen waren echt schön .. ich würde jederzeit wieder hingehen .. ! jedoch war es am anfang doch ein bisschen unheimlich .. ich habe aber in das gästebuch geschrieben das im museum auf dem tisch liegt 🙂

    Gefällt mir

    • @Carina: Willkommen auf meinem Blog! 🙂
      In Timofei’s Refugium herrscht so eine schöne friedvolle Atmosphäre, nicht wahr? Ich könnte auch jeden Tag hingehen. Dieser Platz zählt zu meinen Lieblingsfleckerln in und um München, ich schleppe jeden Besuch dorthin. 😉

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.